Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Guido Maria Kretschmer trauert: Drei Freunde starben an Coronavirus

Sie starben an Covid-19  

Guido Maria Kretschmer trauert um mehrere Freunde

22.04.2020, 16:00 Uhr | Seb, t-online.de

Guido Maria Kretschmer trauert: Drei Freunde starben an Coronavirus. Guido Maria Kretschmer: Er zählt zu den bekanntesten Mode-Designern Deutschlands. (Quelle: imago images / Future Image)

Guido Maria Kretschmer: Er zählt zu den bekanntesten Mode-Designern Deutschlands. (Quelle: imago images / Future Image)

Stardesigner Guido Maria Kretschmer ist nicht zuletzt für amüsante Sprüche bei "Shopping Queen" bekannt. Danach war ihm in den vergangenen Wochen wohl eher nicht zumute. Mehrere seiner Freunde sind gestorben.

Durch seine Kommentare bei "Shopping Queen" wurde Guido Maria Kretschmer zum Liebling des Nachmittag-Fernsehens. Seine witzigen Sprüche und Anekdoten erfreuen täglich Millionen Fans. Doch jetzt schlägt der Designer andere Töne an: Mehrere Freunde und Bekannte seien innerhalb weniger Wochen an den Folgen der vom Coronavirus ausgelösten Covid-19-Erkrankung verstorben.

Freunde starben an Covid-19

"Ich habe jetzt drei Menschen verloren, die ich gut kannte. Und einen Freund", offenbart Kretschmer in einem Livestream von "RTL Exclusiv". "Und das ist schwer, dann kriegt das noch mal ein ganz anderes Gesicht." Zu den Toten zähle auch sein guter Freund Jörn Kubicki, der Lebensgefährte von Klaus Wowereit.


"Was mir total wehgetan hat, weil ich den so gerne hatte. Ich kann das noch gar nicht fassen", sagt er über Kubickis Tod. "Das ist ja schwierig, mit Leuten, die man nicht jeden Tag sieht. Da denkt man: 'Das kann doch nicht sein, dass der Jörn nicht mehr da ist.' Weil der so ein mutiger, freier, lustiger Mensch war."

Über das traurige Schicksal eines befreundeten spanischen Hotel-Direktors habe er erst in der vergangenen Woche erfahren. Es habe sich um einen gesunden Mann Mitte 50 ohne Vorerkrankungen gehandelt. Daher appelliert er trotz Lockerungen der Corona-Maßnahmen, dass die Leute sich "am Riemen reißen" sollen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal