Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Susanne Fröhlich: "Es ist in unserer Altersklasse nicht einfach"

Nach neun Jahren wieder verliebt  

Susanne Fröhlich: "Es ist in unserer Altersklasse nicht einfach"

24.04.2020, 12:43 Uhr | rix, t-online

Susanne Fröhlich: "Es ist in unserer Altersklasse nicht einfach". Susanne Fröhlich: Neun Jahre nach der Trennung ist sie wieder verliebt. (Quelle: Holger John / imago images)

Susanne Fröhlich: Neun Jahre nach der Trennung ist sie wieder verliebt. (Quelle: Holger John / imago images)

Nach über 20 Jahren trennte sich Susanne Fröhlich im November 2011 von ihrem Lebensgefährten. Neun Jahre später ist die Bestseller-Autorin wieder verliebt. Jetzt hat sie verraten, warum es so lange gedauert hat.  

Im November 2011 gab Susanne Fröhlich ihr Liebes-Aus bekannt. Nach 21 gemeinsamen Jahren trennte sich die Schriftstellerin von ihrem Partner Gert Scobel. Die Bestseller-Autorin widmete sich nach der Trennung wieder dem Dating, allerdings erfolglos. Bis jetzt.

"Man fühlt sich wieder wie ein Teenager"

Die 57-Jährige hat einen neuen Freund. Die Beziehung machte sie im Februar 2020 offiziell. Zeigen möchte sie den Mann an ihrer neuen Seite aber nicht. "Ich habe kein Problem, dass jemand meinen Partner sieht. Er ist nicht nur schlau, sondern sieht auch noch gut aus! Wir haben eine tolle Beziehung, aber er ist kein Mensch, der in der Öffentlichkeit stehen will", erklärte sie im Gespräch mit dem "Bunte"-Magazin.

Mit ihm benehme sie sich wieder wie ein Teenie. "Man ist mit 57 nicht viel anders in seinem Verhalten als mit 17", so die Autorin. "Man fühlt sich wieder wie ein Teenager, rasiert sich die Beine, macht sich chic, wartet nach dem Date auf Nachrichten. Es ist etwas Besonderes, ich finde es gerade eine tolle Zeit und genieße das total."

"Es ist in unserer Altersklasse nicht einfach"

Fast zehn Jahre lang hat sie auf diesen Moment gewartet. Aber warum hat es so lange gedauert, bis Susanne Fröhlich einen neuen Mann in ihr Leben lassen konnte? "Es ist in unserer Altersklasse nicht einfach, noch einen guten Partner zu finden. Der nicht 20 Jahre älter ist, sondern in der ähnlichen Lebensphase mit ähnlichen Bedürfnissen." Schuld daran sei, dass die Männer einen anderen "Auswahlradius" haben. "Weil sich 25-jährige Frauen halt auch einen 56-jährigen Mann aussuchen, aus welchen Gründen auch immer."

In den vergangenen Jahren habe sie viele Männer kennengelernt und dabei auch gemerkt: "Eine Frau darf nicht größer sein, nicht mehr verdienen und wenn sie dann noch ihre Meinung klar und deutlich ausspricht, macht es das auch nicht einfacher. Da ist noch Luft nach oben bei der Gleichberechtigung." Doch jetzt hat Susanne Fröhlich endlich die Liebe fürs Leben gefunden.

Susanne Fröhlich wurde einem breiten Publikum mit dem Ratgeber "Moppel-Ich" bekannt, in dem sie sich auf witzige Art mit Gewichtsproblemen auseinandersetzt. In diesem Jahr ist ihr neuer Roman "Ausgemustert" erschienen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal