Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Monica Lierhaus: So verlief ihre Karriere – Hirn-OP wurde zum Wendepunkt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrohnenangriff auf Militäranlage im IranSymbolbild für einen TextScholz greift in Berliner Wahlkampf einSymbolbild für einen TextDschungelcamp: Diese Stars sind im FinaleSymbolbild für einen TextBärengesicht auf dem Mars entdecktSymbolbild für einen TextDonald Trump: Wütender als je zuvorSymbolbild für einen Text2. Liga: FCK dreht TraditionsduellSymbolbild für einen TextExperte: "Wir essen ständig Insekten"Symbolbild für ein VideoRussisches Manöver sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMert A. in Rimini verhaftetSymbolbild für einen TextMarie Kondo räumt nicht mehr aufSymbolbild für einen Watson TeaserIBES: Arroganz-Anfall verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So verlief die außergewöhnliche Karriere von Monica Lierhaus

Von spot on news, t-online, sow

Aktualisiert am 25.05.2020Lesedauer: 2 Min.
Ein Wendepunkt in ihrer Karriere: 2011 stellt sich Monica Lierhaus wieder in die Öffentlichkeit, zwei Jahre nach ihrer schweren Hirnoperation. Es ist ein Moment für die Fernsehgeschichtsbücher.
Ein Wendepunkt in ihrer Karriere: 2011 stellt sich Monica Lierhaus wieder in die Öffentlichkeit, zwei Jahre nach ihrer schweren Hirnoperation. Es ist ein Moment für die Fernsehgeschichtsbücher. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Monica Lierhaus ist 50 Jahre alt geworden. Einst sagte sie, in diesem Alter sei für sie "Schluss" vor der Kamera. Dabei blickt die Moderatorin auf eine bewegende Geschichte zurück – mit Höhen und Tiefen.

Monica Lierhaus blickt auf eine wendungsreiche Karriere zurück. Ihr Studium der Anglistik und der Germanistik brach sie 1992 ab – sie wollte lieber über Praktika Erfahrungen im Zeitungs- und Radiobereich sammeln. Schließlich landete sie als Volontärin beim Privatsender Sat.1 und übernahm dort 1992 die Moderation der Hamburger Regionalnachrichten. Von 1994 bis 1996 arbeitete sie als Reporterin bei den Sat.1-Nachrichten, ein Jahr später folgte die Moderation des Boulevard-Formats "blitz".


Die außergewöhnliche Karriere von Monica Lierhaus

Das erste Bild, das sich von Monica Lierhaus in den gängigen Bildagenturen finden lässt, zeigt sie als Sat.1-Moderatorin – dort beginnt ihre Fernsehkarriere Mitte der Neunziger.
Monica Lierhaus moderiert in den Jahren 1997 und 1998 bei Sat.1 die Boulevard-Sendung "blitz".
+15

Ihr engagierter Weg zur Sportmoderatorin

Doch ihr eigentliches Metier war der Sport. Von 1999 bis 2001 moderierte sie die Sportsendungen "ran" und "live-ran". In dieser Zeit war sie auch als Kommentatorin für den Pay-TV-Sender Sky tätig und kommentierte vorwiegend Tennismatches und Fußballspiele. Von 2004 bis 2009 war sie das Gesicht der ARD-"Sportschau" und präsentierte dort die Bundesliga und den DFB-Pokal. Kaum ein sportliches Großereignis kam zu der Zeit ohne ihre Moderation aus: Skispringen, Tour de France, die Olympischen Spiele 2004, 2006 und 2008, die Fußball-WM 2006 und die EM im Jahr 2008.

2009 folgte ein tiefer Einschnitt in ihr Leben. Bei der Moderatorin wurde während der Vorbereitung auf eine Augen-OP ein Aneurysma festgestellt. Bei der Entfernung gab es Komplikationen, Lierhaus musste für vier Monate ins künstliche Koma versetzt werden. In der Reha musste sie vieles von der Pike auf neu lernen: schlucken, essen und sich bewegen.

Die Ärzte prophezeiten ihr ein Leben im Rollstuhl, doch sie wollte sich ihrem Schicksal nicht beugen und verließ die Klinik auf eigenen Wunsch. "Wenn ich gewusst hätte, was auf mich zukommt, hätte ich das Aneurysma wohl nicht entfernen lassen", sagte Lierhaus kürzlich in einem "Bunte"-Interview. Die Ärzte hätten ihr aber dazu geraten: "Sie hatten mir gesagt, dass ich sonst eines Tages tot umfallen könnte."

Der Weg zurück vor die Kamera

Im Jahr 2011 wagte sie den Schritt zurück in die Öffentlichkeit und präsentierte sich als Kämpfernatur. Bei der Verleihung der Goldenen Kamera erhielt sie den Ehrenpreis und erklärte den Anwesenden, dass sie sehr hart dafür kämpfe, ihre Eigenständigkeit wiederzuerlangen. "Ab heute möchte ich wieder an meiner Zukunft arbeiten", versprach sie.

Gesagt, getan: Im April 2012 gelang ihr die Rückkehr als Sportreporterin, nur fünf Jahre nach der OP war sie für Sky bei der WM in Brasilien im Einsatz. Für den Sender ist sie bis heute tätig. In unserer Fotoshow zeichnen wir ihren Karriereweg in Bildern nach – klicken Sie einfach hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Bunte: "Sie bereut die Hirn-OP"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Spanner beobachtete Ex-"Miss Thüringen" durch Baby-Kamera
Von Maria Bode
Monica LierhausSat.1
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website