Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Die wilden Siebziger"-Star wegen Vergwaltigung angeklagt

Bekannt aus "Die wilden Siebziger"  

Serien-Star Danny Masterson wegen Vergewaltigung angeklagt

18.06.2020, 08:24 Uhr | spot on news, Seb, t-online.de

"Die wilden Siebziger"-Star wegen Vergwaltigung angeklagt. Danny Masterson: Der Serien-Star wurde wegen Vergewaltigung in drei Fällen angeklagt. (Quelle: imago images / MediaPunch)

Danny Masterson: Der Serien-Star wurde wegen Vergewaltigung in drei Fällen angeklagt. (Quelle: imago images / MediaPunch)

Durch die Serie "Die wilden Siebziger" wurde Danny Masterson zum Star. Später spielte er eine Hauptrolle in "The Ranch", wurde allerdings nach Vergewaltigungsvorwürfen rausgeworfen. Nun wird Anklage gegen ihn erhoben.

Als cooler Miesepeter Steven Hyde wurde er durch die Comedy-Serie "Die wilden Siebziger" weltweit berühmt. In dem Netflix-Hit "The Ranch" spielte er neben seinem alten Kollegen Ashton Kutcher eine Hauptrolle als Farmer. Doch wurde er aus der Sendung geschrieben, als 2017 erstmals Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn erhoben wurden. Drei Frauen werfen dem US-Schauspieler nämlich vor, sie vergewaltigt zu haben. Nun wurde Klage erhoben, wie die Staatsanwaltschaft von Los Angeles bekanntgibt.

Die Vorwürfe

Er soll zwischen 2001 und 2003 angeblich drei Frauen vergewaltigt haben. Diesen Vorwürfen muss er sich nun vor Gericht stellen, nachdem er in Los Angeles angeklagt worden ist. Das gab US-Staatsanwältin Jackie Lacey am Mittwoch bekannt.

Wie "The Hollywood Reporter" weiter meldet, soll gegen den Schauspieler bereits am Dienstag ein Haftbefehl beantragt worden sein. Am Mittwochvormittag sei Masterson dann verhaftet worden und am Nachmittag gegen eine Kaution von 3,3 Millionen US-Dollar (etwa 2,9 Mio. Euro) wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Danny Masterson wird laut Behördenangaben beschuldigt, zwischen Januar und Dezember 2001 eine 23-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Im April 2003 soll er eine 28-jährige Frau vergewaltigt haben. Und er wird er beschuldigt, zwischen Oktober und Dezember 2003 eine weitere 23-jährige Frau vergewaltigt zu haben, die er in sein Haus in den Hollywood Hills eingeladen hatte.

Die Staatsanwaltschaft wies zudem darauf hin, dass sie Masterson in zwei weiteren Untersuchungen wegen sexueller Nötigung nicht angeklagt hatte. Im einen Fall wegen unzureichender Beweise und im anderen wegen einer Verjährungsfrist für das angebliche Verbrechen.

Das sagt sein Anwalt

Mastersons Anwalt soll dem Branchenmagazin die Unschuld seines Mandanten versichert haben. "Wir sind zuversichtlich, dass er entlastet wird, wenn alle Beweise endlich ans Licht kommen und Zeugen die Möglichkeit haben, auszusagen", wird Tom Mesereau zitiert.

"Natürlich sind Herr Masterson und seine Frau vollkommen geschockt, wenn man bedenkt, dass diese fast 20 Jahre alten Anschuldigungen plötzlich zu einer Anklage führen. Andererseits sind sie und ihre Familie beruhigt, weil sie wissen, dass am Ende die Wahrheit ans Licht kommen wird", so der Rechtsbeistand weiter. Die Menschen, die Herrn Masterson kennen würden, würden seinen Charakter kennen und wissen, dass die Anschuldigungen falsch seien.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal