Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Lilly Becker über Boris' neue Freundin: "Ich bin wütend, Hände weg von ihm"

Sie ätzt weiter gegen Boris' Neue  

Lilly Becker: "Ich bin wütend, Hände weg von ihm"

10.08.2020, 16:30 Uhr | mbo, t-online

Lilly Becker über Boris' neue Freundin: "Ich bin wütend, Hände weg von ihm". Lilly Becker: Sie wütet gegen die neue Freundin ihres Ex-Mannes. (Quelle: Gareth Cattermole/Getty Images)

Lilly Becker: Sie wütet gegen die neue Freundin ihres Ex-Mannes. (Quelle: Gareth Cattermole/Getty Images)

Kürzlich wetterte Lilly Becker mit einem Instagram-Post gegen die neue Freundin von Boris. Nun legt sie im Interview mit einem britischen Blatt noch einmal nach. Auch hier gibt es klare Ansagen.

Amadeus, der gemeinsame Sohn von Lilly und Boris Becker, hat seinen Vater in den Urlaub begleitet. Auch mit dabei: eine Freundin des Tennisstars. Zu dritt wurden sie von Paparazzi abgelichtet. Die neue Frau an der Seite hat auf den Fotos die Hand auf Amadeus' Schulter liegen. Lilly Becker passte das nicht. Sie machte ihrem Ärger auf Instagram Luft. Im Interview mit der "Daily Mail" ätzt sie weiter. 

Boris und Lilly Becker: Die beiden haben 2009 geheiratet, 2018 folgte die Trennung. (Quelle: Eamonn M. McCormack/Getty Images)Boris und Lilly Becker: Die beiden haben 2009 geheiratet, 2018 folgte die Trennung. (Quelle: Eamonn M. McCormack/Getty Images)

"Sie sind nicht festgelegt, aber es gibt Regeln von Frau zu Frau, eine Art Verhaltenskodex", stellt die 44-Jährige zuerst einmal klar. Dann erklärt sie, dass sie sich an diese Regeln gehalten habe, als sie die neue Freundin von Boris Becker gewesen sei. "Als ich zum ersten Mal mit seinen Kindern aus erster Ehe im Urlaub war, rief ich vorher seine Ex-Frau Barbara an. Das gehört sich einfach so." Man stelle sich bei der Mutter der Kinder vor und frage, ob man im Urlaub irgendwas beachten müsse. 

"Ja, ich bin wütend"

Die Frau, mit der Boris Becker und Söhnchen Amadeus auf Ibiza sind, habe dies nicht getan. Als Lilly Becker sie wiederum kontaktiert habe, um einen schönen Urlaub zu wünschen, sei nicht einmal etwas zurückgekommen. Auch persönlich habe sie die Frau noch nicht getroffen. "Als nächstes habe ich in allen Zeitungen gesehen, dass sie meinem Sohn Sonnencreme auftrug." Sie solle Boris eincremen und nicht ihren Sohn, schimpft Lilly Becker. "Ich habe sie nicht darum gebeten, mein Kind zu bemuttern. Also ja, ich bin wütend. Hände weg von ihm."

Es sei nicht normal, dass die Frau Amadeus Sonnencreme auftrage. "Das ist ein Job, den Eltern zu erledigen haben." Auch die Nichte von Lilly Becker sei mit in dem Urlaub. Sie oder Boris hätten den Jungen eincremen können. Wichtig sei, dass man über so etwas miteinander spreche, doch sie komme nicht an die Frau ran. "Bei Barbara und mir hat das immer geklappt. Wir waren keine besten Freundinnen, aber wir haben uns gegenseitig respektiert."

"Ich werde kämpfen"

Schließlich wendet sie sich direkt an die Frau an der Seite von Boris Becker: "Mach halt Urlaub mit Boris. Bitte tu es, aber bemerke auch, dass du einfach nur das nächste Mädchen bist. Bitte mich nicht, das alles zu akzeptieren. Ich weiß nicht, wo du hingehörst und ich weiß nicht, wie lange du noch da sein wirst. Ich weiß gar nichts über dich", betont Lilly Becker. Was sie außerdem betont ist, dass sie keineswegs eifersüchtig sei. Doch: "Wenn es um mein Kind geht, werde ich kämpfen."

Während Boris Becker gerade auf Ibiza urlaubt, verbringt Lilly spaßige und sonnige Tage auf einer Jacht vor Sardinien. Auf Instagram gibt sie Einblicke in ihren Urlaub mit Freundinnen. 

Boris und Lilly Becker haben 2009 geheiratet, 2018 gaben sie ihre Trennung bekannt. Insgesamt waren der mehrfache Wimbledon-Sieger und das Model 13 Jahre lang ein Paar. Neben Amadeus, seinem Nesthäkchen, hat der Ex-Profisportler drei weitere Kinder: Noah und Elias aus der Ehe mit Barbara Becker sowie Anna Ermakova, die aus einem Seitensprung entstand. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: