Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Brigitte Bardot: So sieht das ehemalige Sexsymbol (86) heute aus!

Eine Ikone feiert Geburtstag  

So sieht Filmlegende Brigitte Bardot heute aus

28.09.2020, 18:57 Uhr | rix, t-online, dpa

Brigitte Bardot: So sieht das ehemalige Sexsymbol (86) heute aus!. Brigitte Bardot: Die Schauspielerin ist seit den 50er Jahren ein Weltstar. (Quelle: imago images)

Brigitte Bardot: Die Schauspielerin ist seit den 50er Jahren ein Weltstar. (Quelle: imago images)

Obwohl sie vor über 40 Jahren ihrer Karriere ein Ende setzte, ist Brigitte Bardot auch heute noch in den Köpfen der Fans und sorgt weiterhin für Schlagzeilen. So hat sich das Sexsymbol von einst verändert.

Filmikone, Sexsymbol, militante Tierschützerin: Kaum eine andere Leinwandlegende wirft so viele Fragen auf wie Brigitte Bardot. Denn ihr Leben ist eine Geschichte voller Extreme. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms hat die einstige Schauspielikone nach über 45 Filmen und 80 Liedern ihre Karriere abgebrochen. Die Begründung: In dieser Zeit sei ihr Leben sinnlos und oberflächlich gewesen, wie sie in ihrer im Jahr 2018 veröffentlichten Biografie "Tränen des Kampfes" schrieb. Die Zeit sei grauenerregend gewesen, erinnerte sich Brigitte Bardot. Ein Martyrium.

Mit 22 Jahren zum Weltstar

Ihre Auftritte hatten zu Hysterie und Massenaufläufen geführt. Denn BB, wie die 1934 geborene Französin aus erzkonservativem Pariser Elternhaus auch genannt wird, gehörte damals zu den schönsten, begehrtesten und erotischsten Filmstars. Nur 95 Minuten hatten gereicht, um 1956 aus ihr einen Weltstar zu machen. Damals war sie gerade einmal 22 Jahre alt. 

Mit dem Film "Und immer lockt das Weib" machte Brigitte Bardot in den Fünzigerjahren auf sich aufmerksam. (Quelle: imago images)Mit dem Film "Und immer lockt das Weib" machte Brigitte Bardot in den Fünzigerjahren auf sich aufmerksam. (Quelle: imago images)

In dem Film "Und immer lockt das Weib" spielt sie eine laszive junge Frau, die nach Abenteuern mit Männern sucht. In dem Drama räkelt sie sich im Evakostüm im Sand von St. Tropez. In einem Frankreich, in dem schon barfüßig zu tanzen ein mittlerer Skandal war, brach die verführerische Schmollmund-Blondine alle Tabus. Sie schockierte eine ganze Nation. Als Hure und Schlampe wurde sie vom braven Bürgertum beschimpft.

Aus ihren Affären machte sie kein Geheimnis

"Die Wahrheit", "Die Verachtung" und "Viva Maria": Filme, mit denen BB nicht nur in die Geschichte des Kinos eingegangen ist. Sie schuf ein neues Frauenbild, das sexy und selbstbewusst sein durfte. Aus ihren Affären machte sie kein Geheimnis. Während ihr Ehemann Roger Vadim mit ihr "Und immer lockt das Weib" drehte, begann sie mit Filmpartner Jean-Louis Trintignant eine Beziehung. Sie war viermal verheiratet und hat einen Sohn, dessen Erziehung sie weitgehend dem Vater, Schauspieler Jacques Charrier, überließ.

Aus ihren Affären machte die Schauspielerin kein Geheimnis. (Quelle: imago images)Aus ihren Affären machte die Schauspielerin kein Geheimnis. (Quelle: imago images)

Von einem Extrem ins andere fiel sie 1973 mit ihrer Entscheidung, sich vor dem Rummel und den Beschimpfungen in ihre Villa "La Madrague" in St. Tropez zu flüchten und sich dort zurückzuziehen. Damals war Bardot noch keine Vierzig. Ihr Abschied war radikal und endgültig.

Mit derselben Kompromisslosigkeit, die ihre Karriere prägte, widmete sie sich dem Kampf gegen Robbenjagd, Tierversuche und grausame Schlachtmethoden. Sie verkaufte einen Teil ihres Hab und Guts und gründete 1986 die Tierschutzorganisation Fondation Brigitte Bardot mit Sitz in Paris und rund 40 Mitarbeitern.

Das Wohl der Tiere kommt an erster Stelle

Seit über 40 Jahren lebt die Schauspielerin mittlerweile zurückgezogen. Sie ist inzwischen 86 Jahre alt. Das Wohl der Tiere liegt BB noch immer am Herzen. Via Instagram macht sie auf das Leid von Hunden, Katzen, Elefanten und vielen anderen Lebewesen aufmerksam. 

Seit dem Ende ihrer Schauspielkarriere hat sie sich ganz und gar dem Tierschutz verschrieben. Sie nennt es auch den "Kampf ihres Lebens". Dass ihr Einsatz für die Tiere auf viel Häme und Sarkasmus stößt, stört sie wenig.

Sie weiß um ihr Bild in der Öffentlichkeit. "Früher lag mir die Welt zu Füßen, weil ich schön, berühmt und begehrt war, und heute störe ich nur noch", schrieb sie in ihrer Biografie. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: