Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Chethrin Schulze verliert Werbedeal wegen ihrer Brüste: "Diskriminierend"

"Diskriminierend"  

Chethrin Schulze verliert Werbedeal wegen ihrer Brüste

29.10.2020, 12:24 Uhr | rix, t-online

Chethrin Schulze verliert Werbedeal wegen ihrer Brüste: "Diskriminierend". Chethrin Schulze: Das Model leidet unter seiner großen Oberweite. (Quelle: S. Adam / Future Image / imago images)

Chethrin Schulze: Das Model leidet unter seiner großen Oberweite. (Quelle: S. Adam / Future Image / imago images)

Ihr Geld verdient Chethrin Schulze vor allem mit Werbeeinnahmen über Instagram. Eine Kooperation wurde der 28-Jährigen jetzt wieder gestrichen. Der Grund für die überraschende Absage: ihre große Oberweite.

Über 200.000 Fans folgen der ehemaligen "Curvy Supermodel"-Kandidatin auf Instagram. Für einen Beitrag auf der Social-Media-Plattform kann Chethrin Schulze schon mal einen Betrag im vierstelligen Bereich verdienen. Für Abnehmshakes und Haarextensions macht sie zum Beispiel regelmäßig Werbung.

"Es sah nicht mehr ästhetisch aus"

Einen potentiellen Werbepartner hat das Model nun aber verloren – aufgrund ihres Vorbaus, wie Chethrin im Interview mit "Promiflash" verraten hat. Dabei sah alles danach aus, als hätte sie den Deal bereits in der Tasche. "Als es dann zum Vertragsabschluss kommen sollte und ich denen meine Maße zusenden sollte, wurde das alles gecancelt – weil es einfach nicht mehr ästhetisch aussah für das Unternehmen", so die 28-Jährige.

Chethrin Schulze, die auch durch TV-Shows wie "Love Island" oder "Promi Big Brother" berühmt wurde, ist enttäuscht, auch wenn sie die Entscheidung ein wenig nachvollziehen kann. "Ich kann es einerseits verstehen. Die wollten es halt sportlich und ein bisschen eleganter. Ich finde das aber trotzdem diskriminierend – es gibt auch sportliche Frauen mit großen Brüsten."

Jetzt lässt sich die Influencerin die Brüste verkleinern, obwohl sie sich die Implantate erst vor einem Jahr hat einsetzen lassen. Wie "Promiflash" berichtet, will Chethrin von 435 zurück auf 290 Milliliter. Am Samstag soll es so weit sein, wie sie in ihrer Instagram-Story verraten hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal