t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Anna Chlumsky: So hat sich der "My Girl"-Star verändert


Film startete vor über 30 Jahren
So hat sich "My Girl"-Star Anna Chlumsky verändert

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 09.01.2024Lesedauer: 3 Min.
"My Girl": Anna Chlumsky spielte in dem Film von 1991 die Rolle der kleinen Vada.Vergrößern des Bildes"My Girl": Anna Chlumsky spielte in dem Film von 1991 die Rolle der kleinen Vada. (Quelle: imago images / Everett Collection)
Auf WhatsApp teilen

Als Anna Chlumsky ihre erste Hauptrolle spielte, war sie zehn. Nach dem Erfolg mit "My Girl" schlug sie vorerst andere Wege ein. Wir zeigen, wie sie sich in den vergangenen 32 Jahren verändert hat.

Kaum jemand, der den Film "My Girl – meine erste Liebe" gesehen hat, vergisst die tragische Handlung. Dabei hat der Streifen jetzt schon 32 Jahre auf dem Buckel. Am 27. November 1991 wurde er in den USA erstmals gezeigt. Am 9. Januar 1992 startete er in Deutschland in den Kinos.

Die Handlung ist zwar schnell erzählt, dadurch aber nicht weniger tragisch. Die elfjährige Vada Sultenfuss (Anna Chlumsky), die schon kurz nach der Geburt ihre Mutter verloren hat, muss verkraften, wie ihr Freund nach mehreren Bienenstichen stirbt. Schon in ihren jungen Jahren spielte Chlumsky die Rolle des kleinen verletzten Mädchens perfekt.

Nachdem sie bereits als Kleinkind für einige Werbespots vor der Kamera gestanden hatte, war "My Girl" die erste Hauptrolle für Chlumsky. Sie spielte darin an der Seite von Macaulay Culkin, Dan Aykroyd und Jamie Lee Curtis. Bis zu ihrem nächsten großen Film sollte es allerdings drei Jahre dauern. Erst 1994 war sie in "My Girl 2 – Meine große Liebe" zu sehen. Dazwischen soll sie Rollenangebote für "Ein Hund namens Beethoven" und "Lassie" bekommen, aber abgesagt haben.

Arbeit als Restaurantkritikerin

Ab 1998 zog sich Chlumsky aus der Öffentlichkeit zurück. Da war sie 18 Jahre alt, bekam offenbar keine passenden Rollenangebote mehr und verabschiedete sich vorerst von der Schauspielerei. Sie studierte und machte 2002 ihren Abschluss im Studiengang Internationale Beziehungen. Danach arbeitete sie als Restaurantkritikerin. Chlumskys Mutter war auch Schauspielerin, ihr Vater hatte ein eigenes Restaurant.

Doch die Arbeit vor der Kamera schien ihr zu fehlen. Sie besuchte schließlich eine Schauspielschule und war 2005 wieder in einem Kurzfilm zu sehen. Von da an ging es langsam bergauf. Die Amerikanerin spielte in Fernsehfilmen und -serien mit. 2009 übernahm sie eine Rolle im Kinofilm "Kabinett außer Kontrolle" und stand in New York auf der Theaterbühne.

Optisch hat sich die heute 43-jährige Chlumsky nur wenig verändert. Sie behielt ihre langen Haare und ihr breites Lächeln. Nur die Haarfarbe wechselte sie zwischendurch und posierte ab 2010 immer wieder auch als Blondine auf dem roten Teppich. Besonders markant bleiben nach wie vor ihre grünen Augen. Wie sie sich verändert hat, können Sie sich in unserer Fotoshow anschauen.

Zuletzt war Chlumsky unter anderem von 2012 bis 2019 in der Serie "Veep – Die Vizepräsidentin" zu sehen. Für die Sendung stand sie in 65 Episoden vor der Kamera und wurde sechsmal für einen Emmy nominiert. Außerdem war sie 2021 in neun Folgen der Serie "Inventing Anna" dabei. 2022 spielte sie im Film "They/Them" mit. Für die Serie "Rugrats" lieh sie zwischen 2021 und 2023 einer Figur ihre Stimme. Seit 2018 ist Chlumsky Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die jährlich die Oscars vergibt.

Privat hat Anna Chlumsky ihr Glück mit ihrem langjährigen Partner Shaun So, einem US-amerikanischen Geschäftsmann, gefunden. 2008 gaben sie sich das Jawort. Die beiden sind Eltern von zwei Töchtern. Auf Social Media ist Chlumsky nicht aktiv.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website