Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Fiona Erdmann — Ex-GNTM-Star leidet unter ihren Babypfunden: "Komisch"

"Komisch, sich so zu sehen"  

Fiona Erdmann leidet unter ihren Babypfunden

30.11.2020, 16:06 Uhr | jdo, t-online

Fiona Erdmann — Ex-GNTM-Star leidet unter ihren Babypfunden: "Komisch". Fiona Erdmann: Im August ist das Model zum ersten Mal Mama geworden. (Quelle: imago images / Future Image)

Fiona Erdmann: Im August ist das Model zum ersten Mal Mama geworden. (Quelle: imago images / Future Image)

Nach der Geburt ihres ersten Kindes schwelgt Fiona Erdmann im Mamaglück. Nur eines belastet die ehemalige GNTM-Kandidatin: das Gewicht, das sie durch die Schwangerschaft zugelegt hat.

Im August ist Fiona Erdmann zum ersten Mal Mutter geworden. Die 32-Jährige brachte einen Sohn zur Welt und teilt seitdem regelmäßig süße Schnappschüsse aus ihrem Familienleben mit ihren fast 200.000 Instagram-Followern. Das Gesicht des Kleinen bleibt dabei stets verdeckt und auch seinen Namen machte Fiona erst nach langem Zögern öffentlich: Leo Luan.

Fiona Erdmann verrät ihr Gewicht

Über ein privates Detail sprach die einstige "Germany's next Topmodel"-Teilnehmerin nun allerdings ganz offen: ihr Gewicht. In ihrer Instagram-Story stellte sich Fiona sogar auf die Waage, die sich bei 80,6 einpendelte. Rund 20 Kilogramm mehr als vor der Schwangerschaft, wie sie im Gespräch mit "Promiflash" erklärte. 

Mit den zusätzlichen Pfunden hat die 32-Jährige ganz schön zu kämpfen. "Ich bin grundsätzlich niemand, der sich beschwert, wenn es um die Extrakilo geht, aber ich muss auch sagen, dass es nach so dreieinhalb Monaten und der Situation, dass sich nichts wirklich geändert hat, schon nicht einfach ist", gesteht sie. 

"Ich kenne mich einfach anders"

In der Vergangenheit achtete das Model sehr auf seine Figur, trainierte hart und präsentierte stolz seine Muskeln. Mit ihrem neuem Spiegelbild kann sich Fiona hingegen nicht so recht anfreunden. "Ich kenne mich einfach selbst anders. Ich war immer sehr sportlich und jetzt bin ich komplett das Gegenteil. Es ist einfach komisch, sich so zu sehen", so die 32-Jährige.

Druck wolle sie sich zwar nicht machen, aber schon bald wieder etwas mehr Zeit in ihren After-Baby-Body investieren, um zu alter Form zurückzufinden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal