Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMehr als 40 Verletzte nach Reisebus-UnfallSymbolbild f├╝r einen TextStadt schenkt B├╝rgern 9-Euro-TicketSymbolbild f├╝r einen TextBrockenbahn schuld an Waldbr├Ąnden im Harz?Symbolbild f├╝r ein VideoTausende m├╝ssen U-Bahn in Charkiw verlassenSymbolbild f├╝r einen TextTech-Aktie rei├čt Wall Street nach untenSymbolbild f├╝r einen TextMehrere Schwerverletzte nach Sprung von ZugSymbolbild f├╝r einen TextUnter Tr├Ąnen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild f├╝r einen Text9-Euro-Ticket knackt die MillionenmarkeSymbolbild f├╝r ein VideoLavastr├Âme nach ├ätna-Ausbruch auf SizilienSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Gercke: Vielsagende Fotos aufgetaucht

Katja Burkard entschuldigt sich bei ihren Fans

Von t-online, Seb

Aktualisiert am 28.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Katja Burkard: Seit 1996 moderiert sie "Punkt 12".
Katja Burkard: Seit 1996 moderiert sie "Punkt 12". (Quelle: IMAGO / Rudolf Gigler)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Katja Burkard hat sich mit ihren Fans buchst├Ąblich in die Haare gekriegt. Weil sie ihrem Kollegen

Im RTL-Mittagsmagazin "Punkt 12" hat Katja Burkard am 27. Januar 2021 einem Kollegen vor laufender Kamera die Haare geschnitten. Unter Anleitung eines Friseur-Profis nahm sie Kamm und Schere in die Hand und verpasste ihm einen neuen Schnitt. F├╝r die Aktion musste die 55-J├Ąhrige in den sozialen Medien allerdings einiges einstecken. Nun hat sie sich bei ihren Followern entschuldigt.


RTL-Moderatoren fr├╝her und heute

Nazan Eckes: Bevor sie 1999 zu RTL wechselte, war die Moderatorin bei Viva zu sehen.
Nazan Eckes: Bei RTL moderierte sie unter anderem "Explosiv" und "Extra". In Zukunft wird die Moderatorin auch f├╝r andere Sender vor der Kamera stehen.
+18

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In einem Video, das sie auf ihrem Instagram-Kanal mit ihren 175.000 Abonnenten teilt, versucht Burkard den TV-Dreh n├Ąher zu erkl├Ąren. Viele h├Ątten sich beschwert, dass die Mindestabst├Ąnde nicht eingehalten worden w├Ąren und keine Maske getragen wurde. "Wir haben es immer wieder gesagt und es gab auch eine Laufschrift, dass wir alle drei nat├╝rlich einen negativen Corona-Test hatten", stellt die Moderatorin klar und bittet: "Das m├╝sst ihr uns glauben. Wir sind ja nicht wahnsinnig!"

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


"Tut mir aufrichtig leid"

Bei der Kritik blieb es aber nicht. Einige Zuschauer hatten das Gef├╝hl, dass Burkard und ihr "Punkt 12"-Team sich mit dem Beitrag ├╝ber Friseure lustig machen w├╝rden, die durch die Corona-Ma├čnahmen aktuell ihre Betriebe geschlossen halten m├╝ssen. "Das war nat├╝rlich Nullkommanull unsere Absicht", sagt eine sichtlich bedr├╝ckte Katja Burkard. "Und wenn das so r├╝bergekommen ist, dann tut mir das aufrichtig leid! Das m├╝sst ihr mir wirklich glauben."

Der TV-Star betont, dass er sich nicht ├╝ber Betroffene lustig machen wollte, die aktuell Sorgen und ├ängste haben. Dennoch glaubt Katja nicht, dass sie durch den Beitrag Menschen animiert habe, nicht mehr zum Friseur zu gehen, sondern sich die Haare lieber selbst zu schneiden. "Wir sind da Leuten auf den Schlips getreten und das tut uns wirklich, wirklich leid", erkl├Ąrt sie abschlie├čend auch im Namen ihres Teams.

Ein Friseur macht Burkhard Vorw├╝rfe

Ihre Follower finden die aufrichtigen Worte der Moderatorin gut. "Ich habe zu keiner Zeit empfunden, dass ihr euch ├╝ber die Friseure lustig gemacht habt. Ihr habt gesagt, dass ihr negativ getestet seid. Ich verstehe die Aufregung nicht", meint eine Userin.

Weitere Artikel


Doch es gibt auch einige, die den Beitrag in der Tat kritisch betrachten. "Es war wirklich nicht okay und mir als Friseur, der momentan mit 700 Euro ├╝berleben muss, hat das richtig wehgetan. Wir w├╝rden auch gerne mit einem negativen Test wieder arbeiten", so der Nutzer. Auf diesen Kommentar antwortet die Moderatorin sogar. "Das verstehe ich total. Aber bitte glaub mir, wir wollten zeigen, wie n├Âtig man euch braucht", entgegnet sie ihm.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
InstagramRTL
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website