Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Larry King: Neue Details zum Tod des Talkmasters

Witwe enthüllt Ursache  

Larry King: Neue Details zum Tod des Talkmasters

28.01.2021, 17:15 Uhr | jdo, spot on news, t-online

Larry King: Neue Details zum Tod des Talkmasters. Larry King: Der Talkmaster ist im Alter von 87 Jahren gestorben. (Quelle: Rodin Eckenroth/Getty Images)

Larry King: Der Talkmaster ist im Alter von 87 Jahren gestorben. (Quelle: Rodin Eckenroth/Getty Images)

Vor wenigen Tagen ist der amerikanische TV-Star im Alter von 87 Jahren verstorben. In einem Interview sprach Larry Kings Witwe nun erstmals über die letzten Stunden ihres Mannes und seine Beerdigung. 

Anfang des Jahres wurde Larry King aufgrund einer Coronavirus-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert. Am 23. Januar verstarb der Talkmaster in der Klinik. Sein Tod war allerdings keine direkte Folge der Covid-19-Erkrankung, wie seine Witwe Shawn King nun enthüllte.

Ihr Ehemann habe die Virusinfektion überstanden, erklärte sie im Gespräch mit "Entertainment Tonight", doch "sein süßer, kleiner Körper" sei dadurch so geschwächt gewesen, dass er eine Blutvergiftung am Ende nicht mehr verkraften konnte. Larry King sei ein Kämpfer gewesen, er habe durch gesundheitliche Rückschläge aber zunehmend körperlich abgebaut. "Er war bereit zu gehen", ist sich die Sängerin sicher. In seiner typischen, humorvollen Art habe der 87-Jährige in der letzten Zeit immer wieder gesagt: "Auf geht's, los jetzt, ich bin spät dran, weg hier jetzt."

Persönlich habe sie sich nicht von ihrem Mann verabschieden können, trauerte Shawn King. Ihr letztes Gespräch habe per Videoanruf stattfinden müssen. "Es war schwer für ihn zu sprechen, aber die eine Nachricht, die er mir unbedingt mitteilen wollte, war: 'Ich liebe dich, pass auf die Jungs auf'", berichtet sie.

Rührende Geste auf der Beerdigung

Das Paar, das seit 1997 verheiratet war und zuletzt in Scheidung lebte, hat zwei gemeinsame Söhne im Alter von 20 und 21 Jahren. Sie nahmen bereits bei der Beerdigung Abschied von ihrem Vater – mit einer rührenden Geste. "Wir alle trugen Larrys Hosenträger, jeder von uns", so Shawn. Eine Hommage an eines der Markenzeichen des Talkmasters, zu denen auch die markante Brille und die bunten Krawatten zählten.

Die Beisetzung habe im kleinsten Familienkreis stattgefunden und sei "wunderschön, liebevoll und einfach perfekt" gewesen. Neben Chance und Cannon, die aus der Ehe mit Shawn stammen, hinterlässt Larry King noch Sohn Larry Jr.. Sein Sohn Andy war im Juli 2020 überraschend an einem Herzinfarkt gestorben, seine Tochter Chaia erlag einen Monat später einer Krebserkrankung.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal