Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Warum Cathy Hummels jetzt das Gesicht von Sohn Ludwig zeigt

Nach Tod von Kasia Lenhardt  

Warum Cathy Hummels jetzt das Gesicht ihres Sohnes zeigt

11.02.2021, 18:24 Uhr | rix, t-online

Warum Cathy Hummels jetzt das Gesicht von Sohn Ludwig zeigt. Cathy Hummels: Anfang 2018 wurde sie zum ersten Mal Mutter. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images for InTouch)

Cathy Hummels: Anfang 2018 wurde sie zum ersten Mal Mutter. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images for InTouch)

Die Privatsphäre ihres Sohnes schützt sie wie ihren größten Schatz: Das Gesicht von Ludwig hat Cathy Hummels ihren Fans noch nie gezeigt. Doch jetzt hat die Influencerin auf Instagram eine Ausnahme gemacht – aus einem ganz wichtigen Grund.

Cathy Hummels sitzt auf dem Bett, sie schaut in die Kamera und lächelt dabei. Auf ihrem Schoß liegt ein kleines Baby. Es ist ihr Sohn Ludwig kurz nach der Geburt. Zum ersten Mal zeigt die 33-Jährige den kleinen Jungen komplett unverpixelt, zum ersten Mal bekommen ihre Fans sein Gesicht zu sehen. Das Foto ist drei Jahre alt, aufgenommen wurde es im Januar 2018.

"Dieser Hate muss aufhören!"

Warum sie dieses Bild ausgerechnet jetzt mit ihren mehr als 600.000 Followern auf Instagram teilt? "Ich poste dieses Foto, weil ich weiß, dass ihr hängen bleibt, es eure Aufmerksamkeit bekommt", schreibt die Frau von Mats Hummels dazu. Denn die Influencerin hat eine Botschaft für ihre Fans. Nach dem überraschenden Tod von Kasia Lenhardt will die 33-Jährige auf den Hass im Netz, dem vor allem viele Influencer ausgesetzt sind, aufmerksam machen und fordert: "Dieser Hate, Bodyshaming und Cybermobbing muss aufhören! Es macht Menschen kaputt."

Dann wendet sich Cathy noch einmal direkt an die ehemalige GNTM-Finalistin, die am Dienstag viel zu früh aus dem Leben schied: "Es tut mir so leid, liebe Kasia." Sie wünschte, sie hätte sich bei ihr gemeldet. "Weil wir beide in der Fußballerwelt verkehren und ich weiß, wie brutal das sein kann. Mit wie vielen Vorurteilen, Neid und Missgunst man konfrontiert wird. Die Wahrheit ist oft eine ganz andere."

"Ich hoffe, du ruhst in Frieden"

Auch sie selbst habe schon Hassnachrichten bekommen. "Ich kann damit umgehen, weil ich durch meine Vergangenheit viel gelernt hab. Aber viele schaffen es nicht. Kasia hat es nicht geschafft." Das Model wurde am Dienstagabend tot in einer Wohnung in Berlin aufgefunden. Eine Woche zuvor hatte Jérôme Boateng die Trennung bekannt gegeben. Die 25-Jährige hinterlässt einen sechsjährigen Sohn.

Cathy Hummels beendete ihren Post mit den Worten: "Liebe Kasia, ich verspreche dir, dass ich mich noch mehr gegen diesen Shit im Internet einsetzen werde. Ich hoffe, du ruhst in Frieden und mit einem Lächeln auf den Lippen." Dahinter setzte sie den Hashtag "stoppt Cybermobbing".

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal