Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Günther und Heidi Klum: Ein Familienstreit, bei dem nur eine Partei profitiert

Medienschlacht der Klums  

Ein Familienstreit, bei dem nur eine Partei profitiert

Von Steven Sowa

30.05.2021, 12:37 Uhr
Günther und Heidi Klum: Ein Familienstreit, bei dem nur eine Partei profitiert. Heidi Klum and Papa Günther: Gibt es tatsächlich einen Familienstreit im Hause Klum? (Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images for MADELEINE)

Heidi Klum and Papa Günther: Gibt es tatsächlich einen Familienstreit im Hause Klum? (Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images for MADELEINE)

Was ist da los bei den Klums? Seit Tagen kursieren Meldungen über einen juristischen Zwist zwischen Vater und Tochter. Doch die Beziehung von Heidi und Günther Klum gilt schon seit längerem als angespannt.

"Soll ich in der Ecke sitzen und warten, bis der Tod kommt?", fragte Günther Klum in einem Interview vor zwei Jahren, als er auf seine Arbeit als Unternehmer angesprochen wurde. Der Mann aus Bergisch Gladbach, Vater von Heidi Klum und Eigentümer der Modelagentur "ONEeins Fab", wird dieses Jahr 76 Jahre alt. Doch so viel Trubel wie jetzt hatte "Papa Klum" vermutlich lange nicht mehr im Haus. Und eines ist sicher: In der Ecke sitzen und auf den Tod warten, ist nichts für ihn. Das zeigt allein seine jüngste Medienoffensive bei Instagram.

Dort präsentiert der 75-Jährige seit vier Tagen verschiedene Schreiben, die für Wirbel sorgen – und vor allem in einschlägigen Boulevardblättern breitgetreten werden. Seine Post vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) hat er veröffentlicht und damit den Stein ins Rollen gebracht. Seitdem wird diskutiert, wer nun die Markenrechte an Leni besitzt, der 17-jährigen Tochter von Heidi Klum. 

Großvater Günther kommentiert den "Antrag auf Erklärung der Nichtigkeit" mit den Worten: "Warum das denn?" Am Freitag zeigt er schließlich ein Anwaltsschreiben der Kanzlei "Freshfields Bruckhaus Deringer". "Das schlimmste ist jedoch, dass sie mir 6 Monate Gefängnis androhen" ist auf dem Papier zu lesen und Klum fragt: "Wer schickt mir den Kuchen mit der eingebackenen Feile?".

Leni Klums Namenrechte liegen bei ihrem Großvater

Eine öffentlich ausgetragene Fehde zwischen Vater und Tochter – oder nur eine Anwaltskanzlei, die aus den prominenten Namen Kapital schlagen will? Was steckt hinter diesen im Schlaglicht der Presse ausgebreiteten, angeblichen Zerwürfnissen der Familie Klum? Zu dem Vorgehen der Kanzlei "Lacore", die den Nichtigkeitsantrag in Sachen Leni Klum gestellt hatte, nahm der Unternehmer bei t-online Stellung: "Markenrecht machen sie, wenn überhaupt, nur nebenbei. Aber Anwälte möchten natürlich Umsatz machen." Die Rechte an Lenis Namen liegen bei ihm, und "nicht irgendwo anders", so Günther Klum zu t-online. 

Eigentlich könnte alles ganz einfach sein. Günther Klum ist seit 1996 Gesellschafter und Geschäftsführer der "Heidi Klum GmbH & Co. KG". Seit mehr als zwei Jahrzehnten handelt er Werbeverträge für das Klumimperium aus und kümmert sich um die zahlreichen Geschäftszweige der Firma. Darunter auch, um im Bild zu bleiben, der Grundstamm in der Modelbranche: die Markenrechte. Dass er sich "Leni Klum" und "Mausekatze", den Spitznamen seiner Enkelin, als Marken hat sichern lassen, erscheint also vor allem erst unter den juristischen Schritten seiner prominenten Tochter äußerst seltsam. 

Verhältnis zwischen Mutter und Tochter einwandfrei

Seit wann hat die 47-Jährige etwas gegen ihren Vater? Mit ihrer Mutter Erna verbindet sie ein vertrauensvolles Verhältnis. Immer wieder treten die beiden zusammen in der Öffentlichkeit auf. Vor allem in den letzten Monaten, als Heidi Klum Corona-bedingt in Berlin die neue Staffel "Germany's Next Topmodel" produzierte, wich ihr Mama Erna nicht von der Seite. Gemeinsame Bilder mit Enkelin Leni Klum machten die Runde – und zeichneten das Bild einer harmonischen Familie. 

Leni, Heidi und Erna Klum: Das Familienfoto ist auf der Fahrt zu den GNTM-Dreharbeiten entstanden. (Quelle: Instagram/Heidi Klum)Leni, Heidi und Erna Klum: Das Familienfoto ist auf der Fahrt zu den GNTM-Dreharbeiten entstanden. (Quelle: Instagram/Heidi Klum)

Von Günther, Heidi und Leni gibt es allerdings keine Instagram-Postings, die von den mehr als acht Millionen Heidi-Klum-Fans bestaunt werden könnten. Nur Papa Klum selbst zeigte kürzlich seinen rund 1.000 Abonnenten eine Autogrammkarte. "Für Oma und Opa, Eure Mausekatze" stand auf einem Bild von Leni Klums "Vogue"-Cover, das sie gemeinsam mit ihrer Mama Anfang dieses Jahres raketenartig in die Schlagzeilen katapultiert hatte.

Streit wird Heidi und ihrem Papa schon länger angedichtet. Spätestens die Hochzeit mit Tom Kaulitz ließ Gerüchte aufkommen. Als sich das Paar auf Capri im August 2019 das Jawort gab, fehlte Günther Klum – und die Geschichte vom Klum-Zerwürfnis war aus Sicht vieler Medien perfekt. "Wissen Sie, es wird so viel Scheiße geschrieben. Auch, wer an Promis zur Hochzeit kommen sollte. Am Ende waren da Wolfgang Joop und Sasha. Das war eine reine Familienfeier", erzählte Günther Klum dann später der "Gala".

Mit Klums Ehemann habe er kein Problem. Warum er bei den Feierlichkeiten nicht vor Ort war, ließ er dennoch unbeantwortet. Verschiedene Berichte waren vor zwei Jahren zu den Gründen für seine Abwesenheit im Umlauf: Günther Klum müsse sich einer Knieoperation unterziehen und könne deshalb nicht nach Capri, außerdem habe eine Trauerfeier von Unternehmer Willibert Krüger im Terminkalender gestanden. 

"HEIDI KLUM GmbH & Co. KG": So ist das Unternehmen strukturiert. (Quelle: northdata.com)"HEIDI KLUM GmbH & Co. KG": So ist das Unternehmen strukturiert. (Quelle: northdata.com)

Seitdem ist der Tenor klar: Das weltbekannte Topmodel und der 16 Jahre jüngere Tokio-Hotel-Musiker seien aus Sicht des Vaters nicht das ideale Paar. Günther Klum äußert sich zu solchen privaten Details nicht. Doch was auf einem anderen Blatte steht, ist die geschäftliche Beziehung zwischen Vater und Tochter. Und da gibt es eine Sache, die sich schwarz auf weiß seit diesem Jahr geändert hat. 

Erstmals seit 13 Jahren wird die neue GNTM-Siegerin keinen Vertrag bei Günther Klums Modelagentur "ONEeins Fab" erhalten. Bereits seit der vierten Staffel der ProSieben-Castingshow im Jahr 2009 wurden die Gewinnerinnen sowie zahlreiche "Germany's Next Topmodel"-Kandidatinnen während und nach der Sendung von der Modelagentur der Heidi Klum Verwaltungs-GmbH unter der Leitung von Günther Klum betreut. Zudem managt das Unternehmen zahlreiche Influencer. "Bei 'Topmodel' werden die Influencer geboren", erklärte Günther Klum einst.

ProSieben holt sich die Rechte an den Models zurück?

Doch das ist nun Geschichte. Über die Hintergründe schweigen sowohl Vater als auch Tochter Heidi. Ein ProSieben-Sprecher erklärte lediglich, dass der Vertrag mit der Agentur "ausgelaufen" sei. Doch, dass im Hause Klum plötzlich ein Vertrag an Gültigkeit verliert und parallel ein bizarrer Instagram-Streit um Markenrechte für Leni Klum entbrennt, ist zumindest ungewöhnlich. Die Vermarktung der GNTM-Models liegt nun mit Start der neuesten 23-jährigen Siegerin Alex bei der Künstleragentur "SAM Artists", die zur ProSiebenSat.1-Tochtergesellschaft Seven.One Entertainment Group gehört.

Die Agentur übernahm bereits unter dem Namen "Face Your Brand!" zusammen mit der Modelagentur IMG Models die Vermarktung der Models in den ersten drei Staffeln der Show. Nur eine Gefahr ist damit gebannt: Heidi Klum und ihr Vater werden zumindest im Falle der neuen GNTM-Siegerinnen nicht über ihre Anwälte miteinander kommunizieren müssen. Dieses Feld werden namhafte Kanzleien also nicht abgrasen können – und am Ende in einem bizarren Rechtsstreit als Sieger vom Platz gehen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: