Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Angelina Jolie will jetzt auch berufliche Beziehung zu Brad Pitt beenden

Hollywoodstars im Rosenkrieg  

Angelina Jolie will weitere Beziehung zu Brad Pitt beenden

08.07.2021, 12:11 Uhr | mbo, t-online, spot on news

Angelina Jolie will jetzt auch berufliche Beziehung zu Brad Pitt beenden. Brad Pitt und Angelina Jolie: Die beiden haben sich 2016 voneinander getrennt. (Quelle: Anthony Harvey/Getty Images)

Brad Pitt und Angelina Jolie: Die beiden haben sich 2016 voneinander getrennt. (Quelle: Anthony Harvey/Getty Images)

Schon seit fast fünf Jahren sind Angelina Jolie und Brad Pitt nun voneinander getrennt. Der Sorgerechtsstreit um die Kinder läuft immer noch. Nun will die Schauspielerin auch die geschäftliche Beziehung zu ihrem Ex beenden.

Der andauernde Streit zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt scheint sich nicht beruhigen zu wollen. Die Schauspielerin möchte nun angeblich auch nicht mehr geschäftlich mit ihrem Ex-Mann zusammenarbeiten und aus dem gemeinsamen Business aussteigen. Laut "TMZ" hat die 46-Jährige bereits alle nötigen Dokumente beim Richter vorgelegt. Darin bittet sie das Gericht, ihre Beteiligung an der Firma Nouvel, LLC, Château Miraval zu Geld machen zu dürfen.

Weingut war ein besonderer Ort ihrer Liebe

In den USA ist es bei Scheidungen üblich, dass Firmenanteile zeitweise eingefroren werden. Angelina Jolie kann es aber offenbar nicht abwarten, wieder über ihren Anteil am gemeinsamen Weingut in Frankreich zu verfügen, um diesen zu verkaufen. Laut "TMZ" hat die Schauspielerin den Deal bereits auf dem Tisch, braucht also nur noch die Bestätigung des Richters, sodass die Sperre aufgehoben werden kann. Das Paar kaufte das Weingut an der Côte d’Azur 2011 angeblich für 60 Millionen Dollar. Wie viel es heute wert ist, ist unklar.

Die Hollywoodstars Angelina Jolie und Brad Pitt waren seit 2005 ein Paar und seit 2014 verheiratet. Die Hochzeit fand auf dem Weingut in Frankreich statt. Das zweigeteilte Scheidungsverfahren läuft seit 2016 – während sie seit 2019 offiziell geschieden sind. Die Geschäftsbeziehung scheint neben den gemeinsamen Kindern das einzige zu sein, was das Ex-Paar noch miteinander verbindet. Auch sie sind in den Rosenkrieg ihrer Eltern involviert.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: