Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Trauer um Alfred Biolek: Tim Mälzer verabschiedet sich mit emotionalen Zeilen

Trauer um Alfred Biolek  

Tim Mälzer verabschiedet sich mit emotionalen Zeilen

25.07.2021, 14:58 Uhr | rix, t-online, spot on news

Trauer um Alfred Biolek: Tim Mälzer verabschiedet sich mit emotionalen Zeilen. Alfred Biolek und Tim Mälzer: 2009 lernten sich die Fernsehlegende und der TV-Koch kennen. (Quelle: imago images / Eventpress)

Alfred Biolek und Tim Mälzer: 2009 lernten sich die Fernsehlegende und der TV-Koch kennen. (Quelle: imago images / Eventpress)

Die Anteilnahme an seinem Tod ist groß. Auch Tim Mälzer trauert um Alfred Biolek. Mit bewegenden Worten hat der TV-Koch nun Abschied von der Fernsehlegende genommen.

Mit 87 Jahren ist Alfred Biolek am Freitagmorgen für immer eingeschlafen. Der Entertainer hatte sich zwar bereits in den vergangenen Jahren größtenteils aus dem Showgeschäft zurückgezogen, dennoch hinterlässt er eine riesige Lücke in der Fernsehwelt. Alfred Biolek war der Pionier der Talk- und Kochshows, für viele Kollegen galt er als Idol. Auch für Tim Mälzer war – und ist – der TV-Star "ein Vorbild für alle Bereiche, für die er stand".

"Er war es als unfassbar gebildeter Gesprächspartner, weil er seinen Gästen auf Augenhöhe begegnete", schreibt der 50-Jährige in der "Bild am Sonntag". Zudem sei Biolek auch "als Mensch und Mitglied der Gesellschaft" ein Vorbild gewesen, "weil er aus seiner Homosexualität kein Theater gemacht hat, sondern für einen natürlichen Umgang damit" gestanden habe.

"Er wird immer einzigartig bleiben"

Natürlich sei der gebürtige Tscheche auch "ein Vorbild für uns Köche" gewesen, denn: "Jede Sekunde Kochshow, die heute im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird, existiert ausschließlich seinetwegen – weil er uns den Weg bereitet hat." Er habe "das Kochen in die Gesellschaft gebracht", erklärt Mälzer weiter. "Wegen Alfred Biolek bin ich einer von vielen. Er wird immer einzigartig bleiben."

Kennengelernt hatten sich die beiden, als Mälzer mit seiner Sendung "Tim Mälzer kocht" den Sendeplatz des TV-Urgesteins übernahm. Das war im April 2009. Bereits zwei Jahre zuvor lief die letzte Folge von Bioleks eigener Show "Alfredissimo". 

"Er wusste, wann es an der Zeit war"

Dass die Sendung nicht fortgesetzt werden würde, war damals schon klar. "Alfred hätte mir gegenüber also durchaus unangenehm auftreten können", erinnert sich der heute 50-Jährige. "Doch er wusste, wie nur ganz wenige in unserer Branche, wann es an der Zeit war, die Bühne zu verlassen."

2007 lief die letzte Folge seiner eigenen Show. Drei Jahre später zog sich Alfred Biolek bei einem Sturz von einer Wendeltreppe schwere Schädelverletzungen zu und fiel ins Koma. Seitdem hatte er recht zurückgezogen in Köln gelebt. Nur noch zu besonderen Anlässen zeigte sich der Entertainer im TV oder auf Veranstaltungen. Nun ist die Fernsehlegende mit 87 Jahren gestorben. 

Verwendete Quellen:
  • Bild am Sonntag vom 25. Juli 2021
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: