Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Mario Barth präsentiert sich mit Glatze – Wettschulden oder Photoshop?

Wettschulden oder Photoshop?  

Mario Barth präsentiert sich mit Glatze

03.08.2021, 18:13 Uhr | jdo, t-online, spot on news

Mario Barth präsentiert sich mit Glatze – Wettschulden oder Photoshop?  . Mario Barth: Der Komiker zeigt sich mit Glatze. (Quelle: IMAGO / Stephan Wallocha)

Mario Barth: Der Komiker zeigt sich mit Glatze. (Quelle: IMAGO / Stephan Wallocha)

Der Komiker hat eine Wette verloren und musste seine Schulden offenbar mit seiner Haarpracht begleichen. Bei Instagram zeigt sich Mario Barth mit blankrasiertem Schädel. Doch es gibt Zweifel an seiner Verwandlung.

"Wettschulden sind Ehrenschulden" lautet eine alte Weisheit, an die sich auch Mario Barth zu halten scheint. Der Comedystar überraschte seine Fans bei Instagram am Montagabend mit einem komplett neuen Look. "Wer verliert, muss rasieren", schrieb er zu seinem neuesten Posting und präsentierte sich mit Glatze.

Auf dem Foto blickt der 48-Jährige mit einem gezwungenen Lächeln in die Kamera. Neben ihm ist ein strahlender Mann zu sehen – ob es sich dabei um den Wettgewinner handelt, lässt der Berliner offen. Keinen Hehl macht er hingegen daraus, dass er über die optische Veränderung nicht ganz so glücklich ist: "Das ist vielleicht 'ne Sch***e. Überlegt euch genau jede Wette", so Barth. "Hätte schwören können, dass ich gewinne", fügt er außerdem in seiner Story hinzu.

Trotzdem versucht der Komiker das Ganze mit seinem gewohnten Humor zu nehmen, wie er betont. Wenigstens seinen Bart durfte er behalten und der Rest "wächst nach", versichert er den Fans. Viele von ihnen amüsieren sich auch köstlich über das Foto. "Endlich mal 'ne ordentliche Friese", zieht Detlef Steves seinen TV-Kollegen auf. "Sieht aus, als wärst du mit 'ner Saugglocke geholt worden. Die haben auch so einen Kopp", schreibt ein andere User und erntet zahlreiche Lach-Emojis.

"Mit Photoshop ist alles möglich"

Doch nicht alle nehmen Mario Barth ab, dass er wirklich zum Rasierer gegriffen hat. "Mit Photoshop ist alles möglich", kommentiert ein Nutzer und spielt darauf an, dass die Glatze nur das Ergebnis eines Fotobearbeitungsprogramms sei. "Glatzenapp", schreibt eine andere Followerin, die glaubt, der Comedian habe seine Haare mithilfe eines Instagramfilters verschwinden lassen.

Und was sagt Mario Barth dazu? Der 48-Jährige legt mit einem weiteren Glatzenbild nach, auf dem bereits ein erster Flaum auf seinem Kopf zu erkennen ist, und schreibt: "Wächst doch schon wieder nach. Also alle mal ganz entspannt. Und wie gesagt, ohne Humor geht es nicht."

Die Zweifler kann er damit allerdings nicht umstimmen, in den Kommentaren wiederholen sich die Bedenken. Ob sich der Comedian also tatsächlich von seiner Haarpracht getrennt hat oder sich nur einen seiner berühmten Scherze mit den Fans erlaubt, bleibt also abzuwarten. Spätestens bei der nächsten Videoaufnahme dürfte er für Klarheit sorgen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: