Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Hollywoodstar Hugh Jackman trauert um seinen Vater

"Er war außergewöhnlich"  

Hugh Jackman trauert um seinen Vater

06.09.2021, 14:03 Uhr | jdo, t-online

Hollywoodstar Hugh Jackman trauert um seinen Vater. Hugh Jackman: Der Schauspieler trauert um seinen Vater. (Quelle: IMAGO / AAP)

Hugh Jackman: Der Schauspieler trauert um seinen Vater. (Quelle: IMAGO / AAP)

Der Hollywoodstar teilt traurige Nachrichten mit seinen Fans: Sein Vater Christopher ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Mit rührenden Worten nimmt Hugh Jackman öffentlich Abschied. 

Es ist keine leichte Zeit, die Hugh Jackman aktuell durchstehen muss. Gerade erst unterzog sich der Schauspieler einer erneuten Biopsie, da seine Ärzte befürchteten, sein Hautkrebs könne zurück sein. Jackman hat bereits mehrere Operationen hinter sich, seit bei ihm 2013 Basalzellkrebs diagnostiziert wurde. Das Ergebnis war nicht eindeutig, weshalb das Prozedere in einigen Wochen noch einmal wiederholt werden muss, erklärte der 56-Jährige via Twitter.

"Er widmete sein Leben seiner Familie"

Nun teilt er dort die nächste Nachricht, die seine Follower traurig stimmt: "In den frühen Morgenstunden des australischen Vatertags ist mein Vater friedlich verstorben", schreibt der Hollywoodstar zu einem Foto von Christopher John Jackman, der 84 Jahre alt wurde.

"Obwohl ich sehr traurig bin, erfüllt mich eine große Dankbarkeit und Liebe. Mein Vater war, in einem Wort, außergewöhnlich. Er widmete sein Leben seiner Familie, seiner Arbeit und seinem Glauben. Ich bete, dass er jetzt im Frieden mit Gott ist", fügt der "Wolverine"-Star hinzu. 

Hugh Jackman pflegte eine ganz besonders innige Beziehung zu seinem Vater. Der Schauspieler wurde in Sydney geboren, seine Eltern stammen jedoch beide aus Großbritannien. Als er acht Jahre alt war, entschied sich seine Mutter, in ihre Heimat zurückzukehren – ohne ihre Familie. Vater Christopher kümmerte sich um ihn und seine vier Geschwister.

Nach langer Funkstille hat der 56-Jährige mittlerweile wieder regelmäßig Kontakt zu seiner Mutter. In den vergangenen Jahren machte er mit Postings aber immer wieder deutlich, wie dankbar er seinem Vater für dessen Aufopferung ist. Und so nahm er nun auch Abschied.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: