HomeUnterhaltungStars

Johnny Depp verlor er seinen "Fluch der Karibik"-Job wegen Amber Heard


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoErste Europäerin übernimmt ISS-KommandoSymbolbild für einen TextModekette gerät erneut unter DruckSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex von Jeff BezosSymbolbild für ein VideoSo hausen Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextBericht: BVB plant GehaltsrevolutionSymbolbild für einen TextTesla-Fabrik: Brandmelder sind defektSymbolbild für einen TextMette-Marit: Keine Auftritte mehrSymbolbild für einen TextZieht dieser TV-Macho ins Dschungelcamp?Symbolbild für einen TextTelekom stellt eigene Handys vorSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": Das sind heute die GästeSymbolbild für einen TextKaufhäuser stellen Rolltreppen abSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz George stichelt gegen MitschülerSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Darum verlor Johnny Depp seinen "Fluch der Karibik"-Job

Von spot on news, t-online, Seb

Aktualisiert am 28.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Johnny Depp: Der Hollywoodstar streitet sich mit Ex Amber Heard vor Gericht.
Johnny Depp: Der Hollywoodstar streitet sich mit Ex Amber Heard vor Gericht. (Quelle: Paul Morigi/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einer der größten Kinoerfolge von Johnny Depp war die "Fluch der Karibik"-Reihe. Seinen Job als Captain Jack Sparrow verlor er allerdings wegen Amber Heard, wie jetzt sein ehemaliger Agent vor Gericht aussagte.

Bei der Schlammschlacht, die sich Johnny Depp und Amber Heard vor Gericht liefern, kommen immer mehr Details über die Leben der Filmstars ans Licht. Es ging bereits um menschliche Fäkalien im Bett, Prügelvorwürfe und Psychoterror. Am Mittwoch stand nun auch die Karriere von Depp im Fokus. Die hat durch frühere Streitigkeiten mit seiner Ex-Frau einen ordentlichen Einbruch erlitten, so die Darstellung eines ehemaligen Managers.


Gefallene Sterne: Das wurde aus den Ex-Superstars

Macaulay Culkin (1990): Seine Paraderolle Kevin McAllister in "Kevin – Allein zu Haus" und "Kevin – Allein in New York" machte ihn international berühmt. Er war danach in zahlreichen weiteren Filmproduktionen zu sehen – doch an den Erfolg der "Kevin"-Filme konnte er nicht anknüpfen.
Macaulay Culkin (2018): Bald schon blieben weitere Filmrollen aus, die Ehe der Eltern zerbrach – und der Schauspieler rutschte in die Alkohol- und Drogensucht. Viele Jahre hatte er damit zu kämpfen. Nach den zahlreichen Negativschlagzeilen ist es mittlerweile ruhig um Macaulay Culkin geworden. Bis auf einige wenige Red-Carpet-Auftritte hat er Hollywood den Rücken gekehrt.
+18

Im Verleumdungsverfahren von Johnny Depp gegen seine Ex-Frau Amber Heard sagte am Mittwoch sein ehemaliger Hollywoodagent Christian Carino aus. Er bestätigte die Behauptung des Schauspielers, dass er wegen der von Heard erhobenen Vorwürfe häuslicher Gewalt aus dem "Fluch der Karibik"-Franchise gestrichen wurde.

Johnny Depp spielte den Captain Jack Sparrow.
Johnny Depp spielte den Captain Jack Sparrow. (Quelle: Jesse Grant/Getty Images for Disney)
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wiesn-Klassiker: Ente mit Blaukraut und Knödeln (Symbolfoto): Eine Zelt-Beleg sorgt für eine Debatte im Netz.
Rechnung für Mittagessen auf der Wiesn sorgt für Aufsehen

"Meiner Meinung nach hat es mit den Anschuldigungen zu tun, die Amber erhoben hat", sagte Carino in einer Video-Aussage laut "Mail Online". Weiter erklärte der Agent, der auch Heards Agent war, dass Disney zwar nie explizit gesagt habe, dass Depp wegen der Vorwürfe gehen müsse, es sei aber "gemeint gewesen".

Zuvor hatte Depp in seinem eigenen Namen ausgesagt und Heards Anschuldigungen für den Verlust seiner lukrativen Captain-Jack-Sparrow-Rolle verantwortlich gemacht. Depp bestritt, Heard jemals körperlich missbraucht zu haben und behauptete, sie sei diejenige, die häufig gewalttätig geworden sei.

Zweiter Prozess von Johnny Depp

Johnny Depp hat Amber Heard auf 50 Millionen Dollar (46 Millionen Euro) verklagt. Grund dafür war ein Beitrag, den sie in der "Washington Post" veröffentlichte. Darin behauptete sie, Opfer von häuslicher Gewalt zu sein. Heard soll laut "Variety" Gegenklage gegen ihren Ex eingereicht haben, in Höhe von 100 Millionen Dollar (92 Millionen Euro).

Depp und Heard begannen ihre Beziehung Anfang 2012. Kennengelernt hatten sie sich zuvor am Set von "The Rum Diary". 2015 heirateten die Hollywood-Stars. Die Ehe hielt nur 15 Monate. Einen Verleumdungsprozess gegen die Zeitung "The Sun" in Großbritannien hat der Schauspieler 2020 verloren. Das Blatt hatte Depp in einem Artikel als "Ehefrauenschläger" bezeichnet. Depp hat alle Anschuldigungen häuslicher Gewalt zurückgewiesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Daily Mail: "'Again a man lets me fall on the spikes by myself': Amber Heard laments her public breakup from Elon Musk and admits she wasn't in love with him in emails to agent" (englisch)
  • Variety: "Johnny Depp’s Second Defamation Trial Gets Underway in Virginia" (englisch)
  • Nachrichtenagentur Spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Amber HeardJohnny DeppKaribik
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website