Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungRoyals

Prinzessin Kate: "Ich wünschte, wir könnten mehr tun"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der neue US-Super-BomberSymbolbild für einen TextSchlagerstar verabschiedet sich von BühneSymbolbild für einen TextFällt die nächste Silbereisen-Show aus?Symbolbild für einen TextUrlaubsland: Verbot für außerehelichen SexSymbolbild für einen TextKaufland ruft Salami zurückSymbolbild für einen TextSchwerer Lkw-Crash auf A1 – Strecke dichtSymbolbild für einen TextBericht: Fifa will WM-Modus verändernSymbolbild für einen TextWM-Überraschung: Brasilien verliertSymbolbild für einen TextFußball-Ikone krank: Bewegende Fan-AktionSymbolbild für ein VideoKriegsschiffe entgehen knapp KollisionSymbolbild für einen TextHessen: Legendäres Hotel wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserBéla Réthy mit kurioser Infantino-TheorieSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Prinzessin Kate: "Ich wünschte, wir könnten mehr tun"

Von dpa, t-online, mbo

17.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Kate, Prinzessin von Wales: Sie besuchte ein ukrainisches Gemeindezentrum.
Kate, Prinzessin von Wales: Sie besuchte ein ukrainisches Gemeindezentrum. (Quelle: Paul Edwards/POOL THE SUN/AP/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Prinzessin Kate absolvierte einen Überraschungsauftritt allein. Sie besuchte ein ukrainisches Gemeinschaftszentrum. Dort sprach sie davon, "überwältigt" zu sein.

Beim Besuch eines ukrainischen Gemeinschaftszentrums in der englischen Stadt Reading hat Prinzessin Kate die Geflüchtete Galina Bolebrukh getröstet. "Ich wünschte, wir könnten mehr tun", sagte die Ehefrau von Prinz William.


Herzogin Kate: Dieser blaue Mantel ist ihr Lieblingsstück

Prinz William und Herzogin Kate: Das erste Mal trug Kate den Mantel im April 2014 in Neuseeland.
Juni 2014: Wiliam und Kate bei der Feier zum 70. Jahrestag des D-Days, die Herzogin präsentiert den blauen Mantel zum zweiten Mal.
+2

Bolebrukh ist Mutter eines dreijährigen Sohns, ihr Ehemann ist in der Ukraine geblieben, er kämpft an der Front. Sie erzählte Kate von der Flucht aus Kiew und davon, wie sie sich vor den russischen Bomben versteckt hatte. Dabei weinte die 39-Jährige. Als sie sich ihre Tränen wegwischte, sagte Kate: "Das ist doch verständlich, bei allem, was dir passiert ist."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Kate zeigte sich beeindruckt von Bolebrukh und anderen Ukrainerinnen. "Ihr zeigt Widerstandsfähigkeit, ich bin überwältigt davon, wie stark ihr alle seid", sagte sie. "Ihr habt geliebte Menschen und Angehörige in der Ukraine, die immer noch jeden Tag die Schrecken des Krieges erleben." Die Prinzessin von Wales unterstützt eine Initiative von Olena Selenska, der ukrainischen First Lady, die sich um die mentale Gesundheit der Ukrainerinnen und Ukrainer kümmert, die unter dem anhaltenden Kriegsgeschehen in ihrem Land leiden.

In der Gemeindeeinrichtung westlich von London bietet "Beratung in Sachen Arbeit und Wohnen" an sowie Bildungskurse für Kinder und hilft dabei, soziale Kontakte aufzubauen. Die Mitarbeitenden hießen Kate traditionell ukrainisch mit Salz und Brot willkommen. Kate unterhielt sich mit mehreren Anwesenden, am Ende malte sie gemeinsam mit Kindern ein Bild und erhielt einen Blumenstrauß.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • instagram.com: Profil von princeandprincessofwales
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neonlook und Smokey Eyes: So hat man Kate noch nie gesehen
KiewUkraine
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website