Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Royal Baby 2: Riesen-Teddys sorgen vor Krankenhaus für Stimmung

Warten aufs Royal Baby  

Riesen-Teddys sorgen vor Kates Krankenhaus für Stimmung

01.05.2015, 14:46 Uhr | t-online.de, dpa

Royal Baby 2: Riesen-Teddys sorgen vor Krankenhaus für Stimmung. Ein Wettanbieter sorgt in London mit Riesen-Teddys für Stimmung. (Quelle: imago images/i images)

Ein Wettanbieter sorgt in London mit Riesen-Teddys für Stimmung. (Quelle: i images/imago images)

Es kam nicht am Geburtstag der Queen. Nicht am darauffolgenden Wochenende. Nicht am vierten Hochzeitstag von Prinz William (32) und Herzogin Kate (33) am 29. April: Das zweite Royal Baby, auf das Großbritannien so fieberhaft wartet, hat es offenbar weiterhin nicht eilig. Seit fast zwei Wochen gibt es vor dem Londoner Krankenhaus St. Mary's rein gar nichts zu sehen für die Fans und Fotografen, die davor ausharren. Das hat jetzt ein britischer Wettanbieter zum Anlass genommen, ein bisschen Stimmung in die größer werdende Masse der Wartenden zu bringen.

Am Freitag ließ der Anbieter William Hill zwei überdimensionale Teddys auf einem Lastwagen vor die Klinik fahren - einen mit einer blauen, einen mit einer rosa Schleife.

"Das Warten dauert ja nun schon eine ziemlich lange Zeit", sagte ein Sprecher von William Hill der Deutschen Presse-Agentur in London. "Wir dachten: Da passiert nicht viel, lass uns ein bisschen Spaß haben."

Diese Namen stehen bei Wetten hoch im Kurs

Noch den ganzen Tag sollen die Teddys durch die Stadt gefahren werden und so ganz nebenbei auch Werbung machen für Wetten auf den Namen des Königssprosses. Hoch im Kurs stehen weiter Alice und Charlotte für ein Mädchen sowie James und Arthur für einen kleinen Jungen.

Die deutliche Mehrheit der Wetter geht allerdings davon aus, dass das kleine Geschwisterchen von Prinz George ein Mädchen wird. Richtig viel Geld wäre mit ungewöhnlichen Namen zu gewinnen. Nach Angaben des William-Hill-Sprechers gibt es Leute, die auf Namen wie Chardonnay setzen.

Die Briten können aber auch auf die Haarfarbe des Babys wetten, genau wie auf sein Gewicht, seine Paten - und auf die Farbe des Kleides, das Kate beim Verlassen des Krankenhauses tragen wird. Williams Mutter Diana trug rot als sie mit ihrem zweiten Sohn Prinz Harry das Krankenhaus verließ.

Entenpaar sorgt für Aufregung

Die Langeweile beim Warten auf die Geburt des Royal Baby treibt aber noch weitere Blüten: Am Freitag schaffte es sogar ein Entenpaar, das vor dem privaten Lindo-Wing des St. Mary's-Krankenhauses auftauchte, in die Tweeds wartender Journalisten und in den Live-Ticker des "Mirror". Eine der Enten überquerte die Straße. "Warum überquerte die Ente die Straße?", fragte der "Mirror". Angeblich musste sogar ein Auto anhalten.

Aufregung gab es zudem am Donnerstag im Zeltlager der Royal-Fans vor dem Krankenhaus. Ein Königsanhänger hatte die Polizei gerufen, weil er dachte, jemand sei ins das Zelt des Nachbarn eingebrochen. Es handelte sich aber nur um den Nachbarn selbst, der kurz zu Hause war, um seine Katze zu füttern, und sich danach zu später Stunde nicht bei seinen Mitcampern zurückgemeldet hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal