Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinzessin Diana: Haben Lady Di und Prince Charles eine Tochter?

Skurrile Geschichte aus England  

Diana und Prinz Charles sollen eine Tochter haben

02.09.2017, 22:10 Uhr | mbo, t-online.de

Prinzessin Diana: Haben Lady Di und Prince Charles eine Tochter?. Prinz Harry und Prinz William sind die Söhne von Prinz Charles un der verstorbenen Lady Di. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Prinz Harry und Prinz William sind die Söhne von Prinz Charles un der verstorbenen Lady Di. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Anlässlich Prinzessin Dianas 20. Todestag am 31. August sind schon seit einigen Wochen immer wieder neue oder aufgewärmte Geschichten rund um die "Königin der Herzen" in den Medien zu lesen. Die Story, die aktuell wieder mal die Runde macht, ist allerdings mächtig skurril: Prinzessin Diana und Prinz Charles sollen eine Tochter haben.

Die ganze Geschichte ist mächtig absurd, die Mutter von Prinz Harry und Prinz Charles brachte nämlich niemals eine Tochter zur Welt. Doch die "OK" berichtet, dass das Kind durch künstliche Befruchtung entstanden sein soll – auf ziemlich verrückte Art und Weise.

Befruchtete Eizelle wurde geklaut

1981, im Jahr ihrer Hochzeit, ließ Diana ihre Eizellen untersuchen, während Charles' Spermien durchgecheckt worden sind. Es sollte überprüft werden, ob die beiden Kinder zeugen können. Nach den Tests sollte der behandelnde Arzt die befruchtete Eizelle von Diana – wie üblich – entsorgen, DOCH: er soll sie seiner Frau eingesetzt haben. 

Diese habe das Kind dann bekommen. Genetisch betrachtet wäre es also wirklich Dianas und Charles' Tochter. Bereits vor drei Jahren berichtete das US-amerikanische Magazin "Globe", dass sich Herzogin Kate und Prinz William mit der gleichaltrigen Sarah in New York getroffen haben sollen. Will sei davon überzeugt gewesen, dass diese seine Schwester ist. 

Gerüchteküche brodelt weiter, aber...

Auch Charles und Camilla sollen Sarah bereits getroffen haben. Doch der angebliche Vater der heute 35-Jährigen sei misstrauisch gewesen. Einem Vaterschaftstest habe er aber nicht zugestimmt. Offiziell gab es niemals ein Statement zur möglichen Tochter von Diana und Charles. Was wirklich an den Gerüchten dran ist, bleibt eher fragwürdig. Die Untersuchungen haben wirklich stattgefunden, der Rest der Geschichte ist aber wahrscheinlich einfach frei erfunden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal