HomeUnterhaltungRoyals

Wie könnte das Royal-Baby heißen – und warum?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextSpionagevorwurf: Moskau weist Konsul ausSymbolbild für einen TextSchach: Weltmeister spricht von BetrugSymbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Wie könnte das Royal-Baby heißen – und warum?

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 24.04.2018Lesedauer: 3 Min.
Prinz William und Herzogin Kate: Die beiden sind jetzt Eltern eines weiteren Sohnes, einen offiziellen Namen hat er noch nicht.
Prinz William und Herzogin Kate: Die beiden sind jetzt Eltern eines weiteren Sohnes, einen offiziellen Namen hat er noch nicht. (Quelle: imago/PA Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das royale Baby ist da. Prinz William und Herzogin Kate sind zum dritten Mal Eltern. Der Name des kleinen Prinzen wird wahrscheinlich am Mittwoch verkündet – zuvor werden eifrig Wetten abgeschlossen.

Die Engländer sind ein wettfreudiges Volk. Kein Wunder also, dass sie schon kurz nachdem Kates Schwangerschaft im vergangenen Jahr bekannt wurde, begonnen haben, Wetten auf den Namen und das Geschlecht abzuschließen. Das Geschlecht steht nun fest: Herzogin Kate und Prinz William sind Eltern eines weiteren Jungen geworden. Nun kann nur noch auf mögliche Namen gewettet werden – einer liegt ganz weit vorne.

Der kleine Prinz: Noch wurde sein Name nicht bekanntgegeben.
Der kleine Prinz: Noch wurde sein Name nicht bekanntgegeben. (Quelle: imago/PA Images)

Prinz George und Prinzessin Charlotte, die beiden älteren Kinder des Paares, tragen bereits klassische Namen, die in der britischen Monarchie tief verwurzelt sind. Womöglich wird das also auch beim Namen des Neugeborenen der Fall sein. Arthur, Albert, James und Philip stehen besonders hoch im Kurs. Doch warum gerade diese Namen?

Albert

Albert war der Name des Ehemanns der englischen Königin Victoria, die von 1837 bis 1901 regierte. Sie ist sowohl die Ururgroßmutter von Queen Elizabeth als auch von Prinz Philip. Victoria und Albert führten eine glückliche Ehe, aus der neun Kinder hervorgingen – vier davon männlich. Diese trugen allesamt den Namen Albert als weiteren Namen. Auch habe die Königin darauf bestanden, dass ihre späteren Nachkommen alle Albert heißen – zumindest mit einem Namen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ilkay Gündogan (l.) erzielte das 1:0: Deutschland erlebte einen dramatischen Abend in England.
Wahnsinn im Wembley: Deutschland punktet spät
Sie bestand darauf, dass der Name weitergegeben wird: Königin Victoria mit ihrer Familie.
Sie bestand darauf, dass der Name weitergegeben wird: Königin Victoria mit ihrer Familie. (Quelle: imago/United Archives International)

Auch George VI., der Vater von Queen Elizabeth, hieß gebürtig Albert Frederick Arthur George. Von seiner Familie wurde er laut "Daily Mail" Bertie genannt. Vielleicht wurde also am Montag ein neuer Bertie geboren. Direkt nach König George wurde ja bereits Williams und Kates Ältester benannt. Albert liegt bei den Buchmachern auf Platz zwei.

Arthur

Der Name Arthur hat ebenfalls eine lange Tradition im britischen Königshaus. Arthur war einer der Namen von König George VI., zudem ist es jeweils einer der zweiten Vornamen von Prinz Charles und von Prinz William.

Vielen dürfte auch die Legende von King Arthur (dt. König Artus) ein Begriff sein. Er war der Anführer der Ritter der Tafelrunde. Über ihn gibt es viele Geschichte aus dem Mittelalter. Und: Bei den Buchmachern liegt dieser Name mit Abstand auf dem ersten Platz.

Wird das royale Baby Charles heißen? Eher nicht, denken die Engländer, der Name sei zu ähnlich zu Charlotte. Doch vielleicht bekommt der kleine Prinz ja einen Mittelnamen seines Großvaters als Vornamen – Arthur liegt ganz vorne.
Wird das royale Baby Charles heißen? Eher nicht, denken die Engländer, der Name sei zu ähnlich zu Charlotte. Doch vielleicht bekommt der kleine Prinz ja einen Mittelnamen seines Großvaters als Vornamen – Arthur liegt ganz vorne. (Quelle: imago/i Images)

Charles

Klar, durch den Namen Charles würde das royale Paar Williams Vater würdigen. Doch der Name ist nicht ganz so hoch im Rennen, befinden die Engländer. Der Grund: Charles habe zu viel Ähnlichkeit mit Charlotte.

Frederick

Bei Frederick denkt man erst einmal an den dänischen Kronprinzen. Doch auch in England gab es in der Vergangenheit bereits einen Adeligen mit dem Namen Frederick. Ende des 18. Jahrhunderts bis Mitte des 19. Jahrhunderts lebte Prinz Adolphus Frederick, der Sohn von König George III. Er ist im Deutschen eher als Prinz Adolph Friedrich bekannt.

Zudem ist auch Frederick einer der Namen des Vaters der Queen – genauer gesagt sein zweiter Vorname.

James

Dann wäre da noch der Name James. James war der Name des Sohnes von Maria Stuart. Er herrschte ab 1567 über Schottland und ab 1603 bis zu seinem Tod im Jahr 1625 schließlich auch über England und Schottland. In Deutschland ist er eher als König Jakob bekannt.

Zudem heißt Herzogin Kates jüngerer Bruder und Onkel des Kindes James.

Philip

Dann vielleicht doch eher eine Würdigung an Williams Großvater Prinz Philip? Sowohl Charles als auch William heißen mit zweitem Namen Philip. Dann wäre es doch eigentlich mal wieder Zeit für Philip als ersten Vornamen. Das Schöne: Philip ist sowohl klassisch als auch modern, genauso wie Charlotte.

Der Name des Urgroßvaters: Auch Philip liegt hoch im Rennen für das royale Baby.
Der Name des Urgroßvaters: Auch Philip liegt hoch im Rennen für das royale Baby. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Was meinen Sie? Welcher Vorname wird wohl morgen verkündet? Stimmen Sie doch hier ab:

Auf unserer Facebook-Seite können Sie gerne ein weiteres Mal abstimmen. Dort gibt es sogar eine royale Kleinigkeit zu gewinnen – hier entlang!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "The Guardian" berichtet über mögliche Namen des Royal-Babys
  • "Daily Mail"-Bericht über Wetten in England
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Herzogin KatePrinz Charles
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website