Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Carl Philip über Legasthenie: "Die Leute waren knallhart zu mir"

Prinz Carl Philip über Legasthenie  

"Die Leute waren knallhart zu mir. Es hat sich schrecklich angefühlt"

29.10.2018, 14:10 Uhr | mho, t-online.de

Prinz Carl Philip über Legasthenie: "Die Leute waren knallhart zu mir". Prinz Carl Philip: Der Schweden-Royal litt früher sehr unter seiner Leseschwäche. (Quelle: Michael Campanella/Getty Images)

Prinz Carl Philip: Der Schweden-Royal litt früher sehr unter seiner Leseschwäche. (Quelle: Michael Campanella/Getty Images)

Bevor sie eine Rede vor großem Publikum halten müssen, dürften viele aufgeregt sein. Für manche ist das mit einer besonderen Hürde verbunden. Beispielsweise für Carl Philip von Schweden – er ist Legastheniker.

Schon länger ist bekannt, dass Prinz Carl Philip Legasthenie hat, offen darüber gesprochen, wie sehr er deshalb teilweise leiden musste, hat er bislang nur selten. Lange verheimlichten der Prinz und das schwedische Königshaus die Leseschwäche. Nun erklärt der 39-Jährige unter anderem, was sein schlimmstes Erlebnis war.

"Es hat sich schrecklich angefühlt"

Vor fünf Jahren sollte Carl Philip bei einem Sportwettbewerb die Gewinner verlesen, dabei geriet er ins Stottern. In sozialen Netzwerken hätten sich die Menschen schließlich darüber empört, auch die Presse sei hart mit ihm ins Gericht gegangen. "Die Leute waren knallhart zu mir. Es hat sich schrecklich angefühlt", sagt er diesbezüglich in einem Interview mit "The Times". Carl Philip bezeichnet diese Erfahrung heute als "eine Art Wendepunkt". Doch er betont auch, dass es "ein schreckliches Gefühl" gewesen sei, in den Medien als dumm dargestellt zu werden". 

Mittlerweile ist es schon einige Zeit her, dass Carl Philip mit seiner Legasthenie an die Öffentlichkeit gegangen ist. Gemeinsam mit seiner Frau Prinzessin Sofia hat er eine Stiftung gegründet, mit der sich das Paar für Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche einsetzt. Doch zuvor hat der Prinz sehr darunter gelitten: "Ich hatte Angst, dass ich die Wörter nicht richtig hinbekomme", erzählt er und erklärt, dass sein Selbstbewusstsein "am Boden" war. Man fühle sich dumm, auch wenn das gar nicht der Fall sei. 

Prinz Carl Philip steht nach seiner Schwester Prinzessin Victoria, die ebenfalls Legasthenie hat, und ihren beiden Kindern Prinzessin Estelle und Prinz Oscar an vierter Stelle der schwedischen Thronfolge. Er ist der einzige Sohn von Schwedens König Carl Gustaf, neben der älteren Victoria hat er noch eine jüngere Schwester: Prinzessin Madeleine

Prinz Carl Philip ist seit Juni 2015 mit Sofia verheiratet, mit der er die zwei gemeinsamen Söhne Alexander und Gabriel hat.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal