Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinzessin Ayako von Japan hat geheiratet – und verlässt das Kaiserhaus

Traditionelle Zeremonie in Tokio  

Prinzessin Ayako hat geheiratet – und verlässt das Kaiserhaus

29.10.2018, 14:05 Uhr | mho, t-online.de

Prinzessin Ayako von Japan hat geheiratet – und verlässt das Kaiserhaus. Kei Moriya und Prinzessin Ayako: Nach der Trauung sprachen sie mit der Presse. (Quelle: dpa/Kyodo News/AP)

Kei Moriya und Prinzessin Ayako: Nach der Trauung sprachen sie mit der Presse. (Quelle: Kyodo News/AP/dpa)

Glücklich wirken sie, als sie bei strahlendem Sonnenschein vor die Presse treten: Die japanische Prinzessin Ayako hat Kei Moriya das Jawort gegeben – nach nur zehn Monaten Liebe.

Für ihre große Liebe verzichtet Prinzessin Ayako darauf, Mitglied im Kaiserhaus zu sein, so sieht es das Gesetz vor. Sie heiratete den bürgerlichen Geschäftsmann bei einer traditionellen Zeremonie mit Ritualen im Meiji-Schrein in Tokio und trat mit ihm laut einem CNN-Bericht anschließend vor Presse und Gratulanten.

Kei Moriya und Prinzessin Ayako: Vor der Trauungszeremonie trug sie einen Kimono in zartem Gelb. (Quelle: dpa/Fumine Tsutabayashi/Kyodo News/AP)Kei Moriya und Prinzessin Ayako: Vor der Trauungszeremonie trug sie einen Kimono in zartem Gelb. (Quelle: Fumine Tsutabayashi/Kyodo News/AP/dpa)

Während Bräutigam Kei Moriya einen modernen Anzug trug, hatte die Braut ein traditionelles japanisches Gewand an: Vor dem privaten Jawort im familiären Kreis trug sie einen zartgelben Kimono mit grünen Sträuchern und roten Koikarpfen, anschließend trat sie im roten Kimono mit grünen und weißen Blumen auf. Ihre Haare trug sie zu einem traditionellen Zopf gebunden.

"Ich möchte sie felsenfest unterstützen"

Zu der Zeremonie gehörten diverse Rituale, beispielsweise wurden eheliche Sake-Becher ausgetauscht und natürlich die Ringe sowie Eheversprechen. Kei Moriya sagte über seine Braut, dass er sie "wunderschön" finde und betonte gegenüber der wartenden Presse: "Ich möchte sie felsenfest unterstützen und Hand in Hand eine Familie mit ihr Gründen – mit jeder Menge Spaß." Denn das Leben, das Ayako nun bevorsteht, wird ein anderes sein, als sie kennt. Es wird ein bürgerliches Leben sein.

Auch die 28-jährige Prinzessin Ayako hielt mit ihrem großen Glück nicht hinter dem Berg: "Ich bin überwältigt davon, wie gesegnet ich bin." Außerdem betonte sie, dass sie die kaiserliche Familie auch nach ihrer Ausscheidung aus ebenjener weiterhin unterstützen werde. Sie fühle sich "so glücklich".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal