Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Fauxpas bei Besuch von spanischem König Felipe VI in Italien

Das hatte Felipe VI. nicht erwartet  

Fauxpas bei Besuch von spanischem König in Italien

08.05.2019, 16:59 Uhr | dpa

Fauxpas bei Besuch von spanischem König Felipe VI in Italien. König Felipe VI.: Er war zu Besuch in Italien.  (Quelle: imago images)

König Felipe VI.: Er war zu Besuch in Italien. (Quelle: imago images)

Der spanische König Felipe VI. und Ex-Monarch Juan Carlos sind in Italien aus Versehen mit einer Version der Nationalhymne aus der Franco-Zeit begrüßt worden. Dieser Fauxpas blieb nicht folgenlos.

Ein Orchester spielte am Dienstag bei einer Veranstaltung in der Oper von Neapel die spanische Hymne mit einem Text, der während der Diktatur von Francisco Franco zwischen 1939 und 1975 benutzt und nach Beginn der Demokratie wieder abgeschafft wurde.

Nach Francos Tod im Jahr 1975 hatte Felipes Vater Juan Carlos Spanien in die Demokratie geführt. Sowohl die Operndirektorin als auch der italienische Präsident Sergio Mattarella hätten sich für den diplomatischen Fauxpas entschuldigt, erklärte ein Präsidentensprecher am Mittwoch in Rom.


Mit 250 Jahren zählt die "Marcha Real" zu den ältesten Hymnen Europas. Sie hat jedoch keinen offiziellen Text. Zu Zeiten der Franco-Diktatur wurden sie jedoch Versen des Dichters José María Pemán unterlegt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal