Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Harry und Meghan senden William Geburtstagsgruß per Instagram

Spekulationen um Zerwürfnis  

Was bedeutet der eisige Geburtstagsgruß von Harry und Meghan?

23.06.2019, 14:31 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: Reuters)
Prinzen William und Harry: Royals stellen Zusammenarbeit ein

In Großbritannien werden sie die „Fab Four“ genannt: Die Prinzen William und Harry mit ihren Frauen Kate und Meghan. Doch die Fantastischen Vier des britischen Königshauses gehen in Zukunft verstärkt getrennte Wege. (Quelle: t-online.de)

Eiszeit zwischen den Prinzen? Kurz vor Williams Geburtstag hatte Harry bereits eine zehnjährige Zusammenarbeit aufgekündigt. (Quelle: t-online.de)


Seit Monaten wird spekuliert: Sind die royalen Paare wirklich zerstritten? Mit einem Geburtstagsgruß auf Instagram heizen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Spekulationen jetzt noch einmal weiter an. 

In Großbritannien werden sie liebevoll die "Fab Four" genannt. Prinz Harry, Herzogin Meghan, Prinz William und Herzogin Kate gelten eigentlich als das Dreamteam der britischen Königsfamilie. Doch seit der Hochzeit im Mai 2018 bröckelt die Fassade.

William, Kate, Meghan und Harry: Früher wohnten sie Tür an Tür. (Quelle: Stephen Pond/Getty Images)William, Kate, Meghan und Harry: Früher wohnten sie Tür an Tür. (Quelle: Stephen Pond/Getty Images)

Nicht nur haben sich Harry und Meghan dazu entschieden, den Kensington-Palast zu verlassen, sie haben auch ihre Haushalte aufgeteilt. Zudem gab das Königshaus am Donnerstag bekannt, dass der 34-Jährige und seine drei Jahre ältere Ehefrau die Royal Foundation verlassen werden. Die Stiftung, die der Prinz vor zehn Jahren mit seinem älteren Bruder gegründet hatte.

Viele Fans vermuten, der Grund für die Trennung der Royals sei ein Streit zwischen den Paaren. Das versuchte der Palast bis vor kurzem noch zu dementieren. Doch jetzt haben Harry und Meghan die Gerüchteküche selbst noch einmal zum Brodeln gebracht.

"Happy Birthday an den Herzog von Cambridge"

Denn am 21. Juni feiert Prinz William seinen 37. Geburtstag. Seitdem alle Royals bei Instagram mit einem eigenen Profil vertreten sind, gehört es dazu, sich über die Bilderplattform zum Ehrentag zu gratulieren. So war es im April bei der Queen, so ist es auch zwei Monate später bei Prinz William – mit einer kleinen Ausnahme.

Prinz Andrew teilte zum Beispiel einen Schnappschuss von sich und seinem Neffen aus der Vergangenheit. Auf dem Bild war William gerade einmal vier Jahre alt. Gemeinsam sitzen sie in einem Hubschrauber. Dazu schrieb der mittlerweile 59-Jährige: "Happy Birthday an den Herzog von Cambridge!"

Sein Vater postete ein noch älteres Foto von William. Auf dem Bild ist Prinz Charles mit seinem ältesten Sohn zu sehen. Die Aufnahme entstand 1984 im Garten des Kensington-Palasts, zwei Jahre nach der Geburt des Prinzen.

Königin Elizabeth II. teilte gleich sieben Bilder ihres Enkels. Ein Foto zum Beispiel zeigt Prinz William als Baby, ein anderes den Herzog mit seiner Familie, auf den restlichen fünf Bildern ist auch die britische Monarchin zu sehen. Auch sie schrieb "Happy Birthday an den Herzog von Cambridge" zu den Schnappschüssen.

So gratulierten sie Prinz William zum Geburtstag. (Quelle: Instagram / Kensington Royal)So gratulierten sie Prinz William zum Geburtstag. (Quelle: Instagram / Kensington Royal)

Prinz Harry und Herzogin Meghan hingegen widmeten dem Geburtstagskind keinen eigenen Post. Sie kommentierten lediglich den Beitrag, in dem sich Prinz William für die Glückwünsche seiner Fans bedankt. Ein Verhalten, das für die Royals sehr ungewöhnlich ist. 
 

 
Doch ob die Paare wirklich im Clinch liegen, ist nur eine Spekulation. Zu solchen Gerüchten äußert sich der Palast für gewöhnlich nicht. Nur einmal hatte sich das britische Königshaus zu Wort gemeldet, als die "Sun" berichtet hatte, dass Meghan vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai unhöflich zu einer Angestellten von Herzogin Kate gewesen sein soll. Worüber diese sich tierisch aufgeregt habe und ein Zoff entstanden sei. Eigentlich bezieht der Palast zu solchen Spekulationen keine Stellung. Doch auf Nachfrage von "People" ließ ein Sprecher ganz knapp verlauten: "Das ist nie passiert." Weitere Statements gab es vonseiten des Kensington-Palastes damals nicht. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal