Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Nach sieben Jahren Ehe: Stéphanie von Luxemburg wird zum ersten Mal Mutter

Nach sieben Jahren Ehe  

Stéphanie von Luxemburg wird zum ersten Mal Mutter

06.12.2019, 13:32 Uhr | iger, t-online.de

Nach sieben Jahren Ehe: Stéphanie von Luxemburg wird zum ersten Mal Mutter. Guillaume und Stephanie von Luxemburg: Seit sieben Jahren sind die beiden verheiratet. Nun erwartet der luxemburgische Hof Nachwuchs. (Quelle: imago images/PPE)

Guillaume und Stephanie von Luxemburg: Seit sieben Jahren sind die beiden verheiratet. Nun erwartet der luxemburgische Hof Nachwuchs. (Quelle: PPE/imago images)

Sie träumen seit Jahren von einer Großfamilie, jetzt ist Stéphanie von Luxemburg endlich schwanger. Im Frühjahr 2020 soll der Nachwuchs das Licht der Welt erblicken. 

Freudige Nachrichten aus dem Königshaus Luxemburg: Erbherzogin Stéphanie und Erbherzog Guillaume werden Eltern. Dies wurden nun offiziell vom Palast auf Twitter bestätigt. "Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin erwarten ihr erstes Kind. Die Geburt wird im Mai sein", lautet die Meldung vom luxemburgischen Hof. Die ganze Familie sei glücklich und teile ihre große Freude.

Zudem hat das Königshaus neue Bilder von Stéphanie und Guillaume veröffentlicht. Freudestrahlend schauen die beiden in die Kamera und umarmen sich. Vom Babybauch ist bislang aber noch nichts zu sehen, der wird von der blauen Bluse der Herzogin gut kaschiert.

Seit 2018 leben sie in London

Vor sieben Jahren gab sich das Paar das Jawort. Seitdem haben die Fans vom luxemburgischen Hof immer wieder darauf gewartet, dass die Schwangerschaft der Herzogin verkündet wird. "Ich möchte an der Tradition einer kinderreichen Familie festhalten", sagte Stéphanie vor ein paar Jahren. Beide kommen aus einer Großfamilie: Guillaume hat vier Geschwister, seine Frau sogar sieben. 
 


Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings bei den freudigen Baby-News: Die werdenden Eltern leben seit letztem Jahr in London, so dass sie nur selten bei offiziellen Terminen zu sehen sein werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Palast die Geburt rechtzeitig bekannt geben wird.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal