Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Meghan & Harry: Statement der Queen – das steht zwischen den Zeilen

Liebevolle Worte der Queen  

Was beim "Megxit"-Statement zwischen den Zeilen steht

19.01.2020, 16:20 Uhr | mho, t-online.de

So hat sich Harrys und Meghans Royal-Ausstieg angekündigt

Das hatten sich Harry und Meghan möglicherweise anders vorgestellt, als sie vor rund eineinhalb Wochen ihren Rückzug aus dem engen Kreis der Royals verkündeten. Halb drinnen, halb draußen: Das wird es nicht geben. (Quelle: dpa)

Unerwartet klar: So hat sich Harrys und Meghans Royal-Ausstieg angekündigt. (Quelle: dpa)


Der "Megxit" ist beschlossene Sache. Ab Frühling sind Harry und Meghan keine arbeitenden Mitglieder der Königsfamilie mehr. Das gab Elizabeth II. am Samstag bekannt. Was noch in ihrer Erklärung steckt, erfahren Sie hier.

Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan werden ab Frühjahr 2020 ihre royalen Titel der "Königlichen Hoheiten" abgeben, von royalen Pflichten zurücktreten und finanziell auf eigenen Beinen stehen. Ihre privaten Schirmherrschaften werden sie behalten, die Queen aber formal nicht mehr repräsentieren. Dies und mehr verkündete Englands Monarchin am Samstagabend in einer offiziellen Erklärung. Der "harte Megxit" ist also da und ein Austrittstermin steht auch schon fest. Aus dem Statement von Queen Elizabeth II. ist aber viel mehr herauszulesen. 

Persönlich und herzlich

Wie auch schon die vorherige Nachricht bezüglich der Zukunft von Harry und Meghan, ist auch die aktuelle Botschaft der Queen eine sehr persönliche. Die 93-Jährige spricht das Ehepaar mit seinen Vornamen an, schreibt von ihrem "Enkel", von "meiner Familie" und von "ich". Besonders deutlich wird die Innigkeit in zwei Sätzen: "Harry, Meghan und Archie werden immer ein sehr geliebter Teil meiner Familie sein." Sowie: "Ich bin besonders stolz darauf, dass Meghan so schnell ein Teil der Familie geworden ist." 

Die Queen zeigt sich hier als Monarchin und als liebende Großmutter. Das Verhältnis zwischen ihr und Enkelsohn Harry soll sehr eng sein, von einem Lieblingsenkel ist sogar immer wieder die Rede. Durch ihre sanften und herzlichen Worte erscheint der Bruch innerhalb der Familie weniger hart.

Wusste die Royal Family doch schon länger von den Plänen der Sussexes?

"Nach monatelangen Gesprächen und erneuten Diskussionen freue ich mich, dass wir gemeinsam einen konstruktiven und unterstützenden Weg gefunden haben, um meinen Enkel und seine Familie voranzubringen", heißt es im Statement. Das klingt ganz und gar nicht danach, als hätten Harry und Meghan die Royal Family und allen voran Queen Elizabeth II. überrascht, als sie am 8. Januar 2020 bekannt gaben, sich zurückziehen zu wollen.

So nämlich wurde es in diversen britischen Medien dargestellt. Doch Harry und Meghan haben schon länger mit ihrem Schicksal zu kämpfen, wissen nicht recht, wo ihr Platz ist und haben das offenbar auch innerhalb der Familie kommuniziert.

Viermal "Familie"

Das persönliche Statement der Queen, das durch ein formelleres vom Buckingham-Palast ergänzt wird, fasst 121 Wörter. Viermal darin zu finden ist das Wort "Familie". Damit stellt sie die Wichtigkeit des Zusammenhalts innerhalb der Royal Family heraus, zeigt aber auch, dass Harry, Meghan und Archie nun mal eine eigene kleine Familie sind und ihren eigenen Weg gehen sollen, um glücklich zu werden.

Die Queen mit ihrer Familie: Die Monarchin macht deutlich, dass die Verwandtschaft hinter Harry und Meghan steht. (Quelle: Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)Die Queen mit ihrer Familie: Die Monarchin macht deutlich, dass die Verwandtschaft hinter Harry und Meghan steht. (Quelle: Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)

Verständnis für die Situation

Queen Elizabeth II. zeigt Verständnis für die Entscheidung von Harry und Meghan: "Ich erkenne die Herausforderungen an, die sie in den vergangenen zwei Jahren erlebt haben durch intensive Prüfung und unterstütze ihren Wunsch nach einem unabhängigeren Leben." Sie bezieht sich unter anderem darauf, dass Meghan offenbar nie richtig in Großbritannien angekommen ist, Harry Schwierigkeiten hatte, seine Rolle in dieser Institution zu finden – und natürlich auf die Probleme, die Meghan mit der britischen Boulevardpresse hat und hatte, gegen die das Paar sogar gerichtlich vorging. 

Neuanfang für Meghan und Harry

Harry und Meghan: Ihre Familie wünscht ihnen einen glücklichen und friedlichen Neuanfang. (Quelle: AP/dpa/Frank Augstein)Harry und Meghan: Ihre Familie wünscht ihnen einen glücklichen und friedlichen Neuanfang. (Quelle: Frank Augstein/AP/dpa)

Die Monarchin – mehr noch "meine gesamte Familie" – wünscht sich, dass Harry, Meghan und Archie "ein glückliches und friedliches neues Leben" beginnen können. Das Paar (und wohl auch der Rest des Königshauses) soll die negativen Schlagzeilen hinter sich lassen und nach diesem großen Beben innerhalb der Institution einen Neuanfang starten. So will es die gesamte Royal Family laut der Queen – auch wenn teilweise vielleicht etwas anderes behauptet wird.

Seinen Neustart macht das Paar im Frühjahr. Ab dann werden Meghan und Harry wohl die meiste Zeit in Nordamerika verbringen, aber auch noch regelmäßig in Großbritannien zugegen sein. Sie werden ihre Titel der "Königlichen Hoheiten" abgeben, aber weiterhin der Herzog und die Herzogin von Sussex sein. Sie werden finanziell auf eigenen Beinen stehen und sich weiterhin um Dinge kümmern, die ihnen am Herzen liegen. Offizielle Aufgaben für die Königsfamilie werden sie hingegen nicht mehr wahrnehmen, auch in Militäruniform wird man Harry nicht wieder zu Gesicht bekommen. Bei Familienfeiern – beispielsweise zur jährlichen "Trooping the Colour"-Parade zu den Geburtstagsfeierlichkeiten der Queen oder bei der Hochzeit von Harrys Cousine Eugenie in diesem Jahr – dürfen die beiden aber weiterhin erwartet werden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal