Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Link auf royaler Website führt zu Porno-Anbieter

Britische Zeitung entdeckt Fehler  

Klick auf royaler Website führt zu Pornoseite

17.02.2020, 15:25 Uhr | t-online, joh

Link auf royaler Website führt zu Porno-Anbieter. Die royale Familie: Der Fehler auf der Internetseite dürfte dem britischen Königshaus ziemlich unangenehm sein.  (Quelle: dpa/Steve Vas/Geisler-Fotopres)

Die royale Familie: Der Fehler auf der Internetseite dürfte dem britischen Königshaus ziemlich unangenehm sein. (Quelle: Steve Vas/Geisler-Fotopres/dpa)

Die Internetseite des britischen Königshauses ist für viele Menschen sicher der erste Anhaltspunkt für Informationen. Nun entdeckte eine britische Zeitung aber, dass ein Link nicht dorthin führt, wohin er führen soll.

Eigentlich ist das britische Königshaus ja nicht unbedingt für seinen Humor bekannt. Nun wurde die Royal Family allerdings kurz Thema, denn ein Link auf der royalen Website führte auf eine chinesische Pornoseite. Die offizielle Internetseite der Royals enthält Informationen über die Wohltätigkeitsorganisationen, die Familienmitglieder und Neuigkeiten aus dem Königshaus. 

Ein Element auf der Seite führt zu einer Übersicht der Organisation Dolen Cymru. Die liegt Prinz Harry besonders am Herzen, nachdem er während seines Gap-Jahres 2004 im westafrikanischen Lesotho zu Besuch war. Die Arbeit der Wohltätigkeitsorganisation hatte er laut einem Bericht des "Mirror" als "ganz unschätzbar wertvoll" bezeichnet. Nur offenbar ist bei der Verlinkung zu der Internetseite ein Fehler passiert: Ein Klick auf den Namen der Website führte zu einer Pornoseite, die nicht mal einen Kinderschutz aktiviert hatte und die "Hardcore-Pornographie" zeige, wie "The Sun" berichtet.

Organisation schon 1985 gegründet

Die Wales-Lesotho-Wohltätigkeitsorganisation wurde 1985 gegründet und setzt sich laut der königlichen Website für die Bildung für mehr Menschen ein, aber auch im Gesundheitswesen, beim Zugang zu Kirchen und bei den Rechten für Frauen. 

Die britische Zeitung "The Sun" hatte den Fehler bemerkt und das Königshaus darüber informiert. Inzwischen führt der Link wieder zur Organisation Dolen Cymru. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: