• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Royals: Wer kommt f├╝r Prinz Harrys und Herzogin Meghans Sicherheit auf?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextExplosion in Chemielabor: SchwerverletzteSymbolbild f├╝r einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Edelrestaurant muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen TextTanken bei uns g├╝nstiger als bei NachbarnSymbolbild f├╝r einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild f├╝r einen TextAndy Fletcher: Todesursache bekanntSymbolbild f├╝r ein VideoPaar nimmt 175 Kilogramm abSymbolbild f├╝r einen TextRassismus-Vorwurf in der Formel 1Symbolbild f├╝r einen TextUS-Star als Teenie vergewaltigtSymbolbild f├╝r einen TextTote Hosen trauern um FanSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin sch├Ąmt sich f├╝r VideoSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Wer kommt f├╝r Harrys und Meghans Sicherheit auf?

Von t-online, Seb

Aktualisiert am 30.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Donald Trump: Der US-Pr├Ąsident mischt sich in den Umzug von Harry und Meghan ein.
Donald Trump: Der US-Pr├Ąsident mischt sich in den Umzug von Harry und Meghan ein. (Quelle: imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

US-Pr├Ąsident Donald Trump will nicht f├╝r den Schutz von Prinz Harry und Herzogin Meghan zahlen. Die beiden haben eine klare Antwort an die amerikanische Regierung.

Er selbst bezeichnete sich in einem Tweet als "gro├čen Freund und Bewunderer" der britischen Royals, doch f├╝r seine neuen adeligen B├╝rger m├Âchte Donald Trump nicht aufkommen. Er stellte am Sonntag klar, dass er nicht f├╝r den Schutz von Prinz Harry und Herzogin Meghan zahlen werde, nachdem die beiden nun in Los Angeles leben. Doch das habe auch niemand verlangt, wehren sich die beiden (Noch-)Royals.


Die sch├Ânsten P├Ąrchenfotos von Harry und Meghan

November 2017
Dezember 2017
+23

Sicherheit wird "privat finanziert"

Ein Sprecher von Harry und Meghan ├Ąu├čerte sich zu dem Trump-Tweet. "Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben nicht die Absicht die US-Regierung nach Security-Ressourcen zu fragen", zitiert die "Daily Mail" den Sprecher. Doch wer zahlt dann f├╝r die Sicherheit von Harry, Meghan und Sohn Archie? Sie selbst.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schon kommt die n├Ąchste Krise
In der Europ├Ąischen Zentralbank in Frankfurt wird Europas Geldpolitik gemacht.


"Privat finanzierte Security-Arrangements wurden getroffen", hei├čt es weiter. Woher das Geld stammt ist jedoch unklar. Der Buckingham-Palast wollte nicht kommentieren, ob britische Steuern daf├╝r verwendet werden w├╝rden oder nicht.

Die j├Ąhrlichen Kosten f├╝r die Sicherheitsma├čnahmen der kleinen Familie sollen sich auf acht Millionen britische Pfund belaufen. Dies w├╝rde vom britischen Metropolitan Police Budget getragen werden. Wie es nun in den USA mit Sicherheitsma├čnahmen aussieht, ist noch nicht bekannt. Sollten die Royals jedoch die Dienste vom Secret Service in Anspruch nehmen wollen, m├╝sste das am Ende jedoch Donald Trump bewilligen. Doch der hat seine Position ja bereits klar ge├Ąu├čert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Donald TrumpLos AngelesMeghan MarklePrinz Harry
Royals

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website