Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

"Archewell": Harry und Meghan gründen neue Charity-Organisation

Nach Aus von "Sussex Royal"  

So lautet der neue Markenname von Harry und Meghan

07.04.2020, 15:56 Uhr | sow, spot on news, t-online.de

"Archewell": Harry und Meghan gründen neue Charity-Organisation. Harry und Meghan: Seit dem 1. April sind sie offiziell keine Senior Royals mehr. (Quelle: Andrew Parsons - Pool/Getty Images)

Harry und Meghan: Seit dem 1. April sind sie offiziell keine Senior Royals mehr. (Quelle: Andrew Parsons - Pool/Getty Images)

Harry und Meghan haben das britische Königshaus in Zeiten der Corona-Krise verlassen. Ein neues Leben bauen sie sich in den USA auf – und eine neue Marke haben sie dafür nun auch gegründet.

"Sussex Royal" ist Geschichte. Prinz Harry und Herzogin Meghan planen ein Non-Profit-Imperium unter dem Namen "Archewell" – "um etwas Sinnvolles zu tun".

Wie die britische Zeitung "The Telegraph" weiter meldet, leite sich der Namen von dem griechischen Wort für "Quelle der Aktion" ab – und der Name ihres elf Monate alten Sohns Archie Mountbatten-Windsor im Übrigen ebenso. Der Herzog und die Herzogin von Sussex sagten der britischen Tageszeitung, sie wollten, dass die Organisation "etwas Sinnvolles" mache.

In der Corona-Krise halten sich Harry und Meghan zurück

"Archewell" soll als Charity-Organisation geplant sein, eine eigene Website im Stile des alten "Sussex Royal"-Auftritts sei ebenso angedacht. Mehr Informationen wolle das Paar "zu gegebener Zeit" bekannt geben – die Stimmung während der Coronavirus-Pandemie erscheine Harry und Meghan dem Vernehmen nach nicht passend für eine große Verkündung ihrer Zukunftspläne.

Der Brite Harry und die US-Amerikanerin Meghan sind seit Mai 2018 verheiratet. Ein Jahr später kam Sohn Archie zur Welt. Anfang 2020 gaben sie bekannt, als Senior Royals zurücktreten zu wollen. Seit dem 1. April sind sie von den königlichen Aufgaben entbunden. In diesem Zusammenhang musste auch das "Royal" aus allen bisher unter "Sussex Royal" laufenden Homepages, Stiftungen et cetera getilgt werden. Die Familie lebt inzwischen in den USA.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal