Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Meghan und Prinz Harry: So finanzieren sich die Ex-Royals

100 Tage "Megxit"  

So steht es um die Finanzen von Meghan und Harry

10.07.2020, 07:25 Uhr | mbo, sow, t-online

Herzogin Meghan und Prinz Harry: So finanzieren sich die Ex-Royals . Herzogin Meghan und Prinz Harry: Immer wieder wird über die finanzielle Situation des royalen Paares spekuliert. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Immer wieder wird über die finanzielle Situation des royalen Paares spekuliert. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Finanziert Prinz Charles das neue Leben von Harry und Meghan? Welche Einkünfte kann das Paar nach dem Rücktritt aus der royalen Familie vorweisen? Eine Bilanz nach 100 Tagen. 

Seit Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Rücktritt als arbeitende Mitglieder der Royal Family verkündet haben, dreht sich vieles um ein Thema: das werte Geld. Wie finanziert sich das Paar, das mit seinem einjährigen Sohn Archie derzeit in Kalifornien lebt, fragen sich viele – und wer zahlt eigentlich die jährlichen Security-Kosten in Millionenhöhe?

Seit April arbeiten Meghan und Harry nicht mehr für die Royals. Schnell machten Gerüchte die Runde, Harrys Vater Prinz Charles zahle für die Sicherheit der Familie. Doch "The Daily Beast" berichtete unter Berufung auf einen Freund der Sussexes, sie würden künftig alle Sicherheitsmaßnahmen aus eigener Tasche bezahlen: "Sie bitten nicht um eine Sonderbehandlung und haben keine erhalten." Was stimmt denn nun?

Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Gang zum Gottesdienst am Commonwealth Day am 9. März 2020: Es war der letzte Auftritt des Paares als hochrangige Mitglieder des britischen Königshauses. (Quelle: Gareth Cattermole/Getty Images)Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Gang zum Gottesdienst am Commonwealth Day am 9. März 2020: Es war der letzte Auftritt des Paares als hochrangige Mitglieder des britischen Königshauses. (Quelle: Gareth Cattermole/Getty Images)

Prinz Charles soll dennoch einiges an Geld beisteuern, um Harry und Meghan den Start in ihr neues Leben zu ermöglichen. Das Paar habe im April damit begonnen, das für die Renovierung von Frogmore Cottage ausgegebene Geld zurückzuzahlen. Umgerechnet seien das monatlich mehr als 20.000 Euro. 2,7 Millionen Euro an Steuergeldern war in das Anwesen in Windsor geflossen, das die Sussexes in Großbritannien bewohnten und weiterhin bewohnen werden, wenn sie zu Besuch sind.

Haben sie bereits Geld verdient?

Höchstwahrscheinlich ist, dass Harry und Meghan bereits Geld durch Auftritte bei Firmen eingenommen haben. Anfang Februar waren sie bei einer JPMorgan-Veranstaltung in Miami zu Gast. Und Harry hat laut "Mirror" auch Gespräche mit Goldman Sachs geführt. In der Disney-Tierdokumentation "Elefanten" fungierte Meghan außerdem als Erzählerin. Ob und wie viel Geld sie verdient hat, ist aber nicht bekannt. Allerdings sollen die beiden ein gemeinsames Vermögen von 30 Millionen Dollar besitzen, wie "Business Insider" im März schätzte.

Herzogin Meghan und Patrick J. Adams: Die beiden spielten in sieben Staffeln von "Suits" Seite an Seite. (Quelle: imago images / ZUMA Press)Herzogin Meghan und Patrick J. Adams: Die beiden spielten in sieben Staffeln von "Suits" Seite an Seite. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Meghan stand vor der Hochzeit mit Harry 2018 für sieben Staffeln der Anwaltsserie "Suits" vor der Kamera. Als Schauspielerin soll sie geschätzt fünf Millionen Dollar angehäuft haben. Harry besitzt angeblich bis zu 25 Millionen Dollar. Das Geld stammt Medienberichten zufolge aus der Erbschaft seiner im Jahr 1997 tödlich verunglückten Mutter Prinzessin Diana und festen jährlichen Zuwendungen aus dem Vermögen von Prinz Charles. Auch von seiner Urgroßmutter, Queen Mum, soll er Millionen geerbt haben.

Das Luxusanwesen in Los Angeles – alles umsonst?

Diesem Vermögen gegenüber steht ein luxuriöser Lifestyle, wie der "Business Insider" ebenfalls ausführt: Für Kleidung, Reisen und Essen geben die Sussexes angeblich viel Geld aus. Auch ein eigenes Anwesen in Los Angeles haben sie bereits bezogen. Wie die "Daily Mail" berichtete, wohnen Harry und Meghan auf einem 22 Hektar großen Anwesen im Wert von 18 Millionen US-Dollar (16,6 Millionen Euro).

Doch die Frage ist: Zahlen sie auch dafür? Besitzer ist der Hollywoodstar Tyler Perry, der das Paar über die US-Talkmasterin Oprah Winfrey kennenlernte. Ob der Herzog und die Herzogin von Sussex dort Mieter sind oder nur als Gäste in der Villa leben, ist unklar. Angeblich lässt Perry die Ex-Royals umsonst dort wohnen – Belege gibt es allerdings weder für noch gegen diese Theorie.

Teures Pflaster, ungewisse Zukunft

Feststeht nur: Das Leben in Hollywood ist kostspielig. Zumal das Paar einen hohen Lebensstandard gewohnt ist und diesen nicht komplett über Bord werfen wird.

Viele Beobachter gehen daher davon aus, dass Meghan bald wieder als Schauspielerin arbeiten wird – mindestens aber als Synchronsprecherin oder Werbegesicht von dokumentarischen Formaten. Bedingt durch die Corona-Krise stehen hinter vielen kolportierten Vorhaben noch Fragezeichen: Wie das Paar künftig seine wohltätige Arbeit organisiert, welche Aufgaben Harry übernimmt, welche Jobs überhaupt in Frage kommen. Aktuell scheint das Paar erst einmal das zurückgezogene Leben mit seinem Sohn zu genießen – und dabei in aller Seelenruhe einen Zukunftsplan aufzustellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal