Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Spanien-Royals: Was Ex-Königin Sofia ohne Juan Carlos treibt

Juan Carlos ist im Exil  

Was Spaniens Ex-Königin Sofia ohne ihren Ehemann treibt

07.08.2020, 07:56 Uhr | mbo, t-online

Spanien-Royals: Was Ex-Königin Sofia ohne Juan Carlos treibt. Sofia von Spanien: Die frühere Königin ist nicht mit ihrem Ehemann ins Exil gegangen.  (Quelle: Borja B. Hojas/Getty Images)

Sofia von Spanien: Die frühere Königin ist nicht mit ihrem Ehemann ins Exil gegangen. (Quelle: Borja B. Hojas/Getty Images)

Während sich Ex-König Juan Carlos an einen nicht offiziell benannten Ort außerhalb Spaniens abgesetzt hat, ist seine Ehefrau Sofia nach Mallorca gereist, um dort den Sommer zu verbringen. Was sie dort so macht, ist auch bekannt.

In einem Anfang der Woche veröffentlichten Brief an seinen Sohn und Nachfolger Felipe VI. hatte Juan Carlos mitgeteilt, dass er wegen der Finanzaffäre ins Ausland ziehe. Damit wolle er die Arbeit Felipes "erleichtern". Seine Ehefrau Sofia hat den Alt-König nicht ins Exil begleitet. Sie hat kürzlich die Sommerresidenz auf Mallorca bezogen und weiß sich dort bestens zu beschäftigen.

Bereits vergangene Woche – also schon bevor öffentlich gemacht wurde, dass Juan Carlos Spanien verlassen will – ist Königin Sofia auf Mallorca gelandet. Dort verbringt die spanische Königsfamilie Jahr für Jahr den Sommer. Am Wochenende werden auch König Felipe, Königin Letizia sowie deren beiden Töchter Sofia und Leonor anreisen. Bis es soweit ist, vertreibt sich Sofia die Zeit mit Shoppen und Flanieren.

Gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Irene wurde die 81-Jährige in einem Einkaufszentrum in Palma de Mallorca gesehen, wie Fotos zeigen, die dem Magazin "Hola" vorliegen. Danach wurden beide getrennt voneinander abgeholt. Sofia trug eine Gesichtsmaske, einen bunten Kaftan, eine weiße Hose und weiße Schuhe. Den Fotografen winkte sie freundlich zu. 

Alles geht weiter wie gehabt

Die Entscheidung von Juan Carlos, das Land zu verlassen, bringe für seine Ehefrau keine Veränderungen mit sich. Wenn sie nach den Sommerferien zurück nach Madrid kommt, wird sie dort weiterhin den Zarzuela-Palast bewohnen und sich unter anderem um die Arbeit an ihrer Stiftung kümmern. Für diese soll sie auch auf Mallorca einen Termin wahrgenommen haben. 

Juan Carlos: Der frühere spanische König hat sich offenbar in die Karibik zurückgezogen. (Quelle: David Ramos/Getty Images)Juan Carlos: Der frühere spanische König hat sich offenbar in die Karibik zurückgezogen. (Quelle: David Ramos/Getty Images)

Juan Carlos soll sich nach übereinstimmenden Berichten in der Dominikanischen Republik aufhalten. Er sei dort bei einem engen Freund, dem Zuckermagnaten Pepe Fanjul, untergekommen, heißt es. Bestätigt wurde dies aber noch nicht von offizieller Seite aus.

Im Skandal um Alt-König Juan Carlos geht es um mutmaßliche Schmiergeldzahlungen beim Bau einer Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke in Saudi-Arabien durch ein spanisches Konsortium. Juan Carlos soll 2008 von den Saudis 100 Millionen US-Dollar für die Vermittlung kassiert haben. Damals genoss er als Monarch zwar noch Immunität. In Zusammenhang mit der Zahlung wird er aber nun der Steuerhinterziehung und der Geldwäsche nach seiner Abdankung im Juni 2014 verdächtigt. Im Juni leitete das Oberste Gericht in Madrid Ermittlungen ein.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal