Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

"Mein lieber Papa": Bewegende Worte von Charles nach Tod von Prinz Philip (✝99)

"Mein lieber Papa"  

Bewegende Worte von Charles nach Tod von Prinz Philip

10.04.2021, 19:42 Uhr | mbo, t-online

"Mein lieber Papa": Bewegende Worte von Charles nach Tod von Prinz Philip (✝99). Prinz Philip und Prinz Charles: Der Herzog von Edinburgh starb am Freitag im Alter von 99 Jahren. (Quelle: Justin Tallis - WPA Pool/Getty Images)

Prinz Philip und Prinz Charles: Der Herzog von Edinburgh starb am Freitag im Alter von 99 Jahren. (Quelle: Justin Tallis - WPA Pool/Getty Images)

Die Royal Family ist in tiefer Trauer nachdem am Freitagmorgen Prinz Philip mit 99 Jahren verstorben ist. Nun hat sich sein ältester Sohn Prinz Charles öffentlich geäußert.

Mit Prinz Philip ist am Freitag das älteste Mitglied der britischen Königsfamilie gestorben. Jetzt gibt es ein emotionales Statement von Prinz Charles, dem ältesten von vier Kindern von Philip und der Queen.



"Mein lieber Papa war eine ganz besondere Person, von der ich denke, dass sie vor allem von der Reaktion und den berührenden Dingen, die über ihn gesagt wurden, erstaunt gewesen wäre", sagte der Prince of Wales in einer Ansprache im Namen der Royal Family, die vor seinem Landsitz Highgrove House aufgezeichnet wurde. Weiterhin sagte Charles, dass er und seine Familie "zutiefst dankbar" sind für die Anteilnahme und die lieben Worte. Die freundlichen Gesten seien eine Unterstützung "in dieser besonders traurigen Zeit", so der 72-Jährige.

"Wir vermissen meinen Vater enorm"

Schließlich ging Charles auch auf die Rolle seines verstorbenen Vaters an so vielen Stellen ein. So habe Philip, der im Juni seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, "in den vergangenen 70 Jahren der Königin, meiner Familie, und dem Land, aber auch dem gesamten Commonwealth den bemerkenswertesten und hingebungsvollsten Dienst erwiesen".

Am Ende wurde er noch einmal persönlich: "Wie Sie sich vorstellen können, vermissen meine Familie und ich meinen Vater enorm." Er bezeichnete ihn schließlich als eine "sehr geliebte und geschätzte Figur".

In genau einer Woche findet in Windsor ein Beerdigungsgottesdienst für den Herzog von Edinburgh statt. Prinz Philip hätte eigentlich ein Staatsbegräbnis zugestanden, davon habe er aber sowieso nichts gehalten. Nun fällt seine Beisetzung zudem auch aufgrund der Corona-Pandemie kleiner aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: