Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Trauerfeier für Prinz Philip: Nur der engste Kreis kann dabei sein

Urenkel sind augeschlossen  

Trauerfeier für Prinz Philip: Nur der engste Kreis kann dabei sein

12.04.2021, 18:11 Uhr | dpa, mbo, t-online

Tod von Prinz Philip: Hier ist die Trauerfeier geplant – und so soll sie ablaufen

Prinz Philip, der Ehemann von Königin Elizabeth II., ist am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben. Die Trauerfeier soll am Samstag, den 17. April auf Schloss Windsor, westlich von London, stattfinden. (Quelle: t-online)

Tod von Prinz Philip: Hier ist die Trauerfeier geplant – und so soll sie ablaufen. (Quelle: t-online)


Acht Tage nach dem Tod von Prinz Philip wird am kommenden Samstag die Trauerfeier ihn in Windsor stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie in einem sehr kleinen Kreis. Wer dabei sein wird und wer nicht.

Am Morgen des 9. April starb Prinz Philip auf Schloss Windsor. Wenige Stunden später wurde der Tod des 99 Jahre alten Herzog von Edinburgh offiziell vom Palast verkündet. Am Wochenende folgten Details zur Trauerfeier. Daran werden wegen aktuellen Corona-Beschränkungen maximal 30 engste Familienmitglieder teilnehmen.

Die Urenkel des verstorbenen Ehemannes von Queen Elizabeth II. sind jedoch davon ausgeschlossen. Die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate – der siebenjährige George, die fünf Jahre alte Charlotte und der zweijährige Louis – seien nach Angaben der königlichen Familie zu jung, um bei der im Fernsehen übertragenen Trauerfeier in der St-George's-Chapel dabei zu sein.

Die Königin und die Royal Family nehmen am Gottesdienst teil

Gleiches gilt auch für den Nachwuchs der Queen-Enkelinnen Zara Tindall und Prinzessin Eugenie. "Die Trauerfeier wird von Ihrer Majestät der Königin und Mitgliedern der königlichen Familie besucht", heißt es auf der offiziellen Homepage des Königshauses.

Demnach ist davon auszugehen, dass Queen Elizabeth II. gemeinsam mit ihren vier Kindern Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward an der Trauerfeier teilnehmen wird. Die, sofern vorhanden, ihre Partner oder Partnerinnen mitbringen.

Außerdem werden auch die Enkel der Monarchin und des verstorbenen Prinz Philip dabei sein sowie teilweise deren Partnerinnen und Parter. So etwa Prinz William und Herzogin Kate, Prinz Harry, der am Sonntag ohne seine Frau Herzogin Meghan aus seiner Wahlheimat in den USA angereist kam und sich nun in Quarantäne befindet, Zara Tindall und ihr Mann Mike, Peter Phillips, die Schwestern Beatrice und Eugenie mit ihren Partnern Edoardo Mapelli Mozzi und Jack Brooksbank sowie Lady Louise Windsor und ihr Bruder James, Viscount Severn.

Sind die Cousins und Cousinen der Königin auch dabei?

Mit dabei sein könnten außerdem drei Cousins der Queen mit ihren Ehefrauen: Richard, Herzog von Gloucester und Birgitte, Herzogin von Gloucester sowie Edward, Herzog von Kent und Katharine, Herzogin von Kent und weiter Michael von Kent und Marie Christine von Reibnitz. Sie zählen ebenfalls zum engeren Familienkreis. Genauso wie auch Prinzessin Alexandra, Lady Ogilvy, eine Cousine der Königin.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal