Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

Schock bei DSDS: Bohlen-Liebling Patric steigt freiwillig aus

Schock bei DSDS  

Bohlen-Liebling Patric steigt freiwillig aus

22.03.2014, 13:56 Uhr | JK, t-online.de

Schock bei DSDS: Bohlen-Liebling Patric steigt freiwillig aus. Patric Wittlinger steigt freiwillig bei DSDS aus. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Patric Wittlinger steigt freiwillig bei DSDS aus. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Ein kleiner Schock für alle DSDS-Fans: Bohlen-Liebling Patric Wittlinger steigt freiwillig bei der Castingshow aus. In einer offiziellen Erklärung an RTL schrieb der 23-Jährige: "Es fällt mir echt schwer und es tut mir wirklich leid, euch sagen zu müssen, dass für mich meine Zeit bei DSDS hier zu Ende geht. Ich habe für mich selber gemerkt, das dieser Weg nicht meiner ist. Ich bin nicht ich!"

Einen wirklichen Grund nennt der tätowierte Sänger allerdings nicht in dem Schreiben: "Ich kann nicht mehr weitermachen. Ich möchte nicht halbherzig bei der Sache sein, etwas vorspielen oder mich komisch fühlen - auch wenn es direkt keinen Grund dafür gibt. DSDS ist eine gute Sache, aber nicht meine..." Er müsse einfach anders versuchen, die Menschen zu erreichen, um ihnen von ihm zu erzählen und das auszudrücken, was er mit seiner Musik zu geben habe.

Patric bittet um Verständnis für seine Entscheidung

Anschließend bittet Patric in der Erklärung, die er am Samstagmittag auch auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte, um Verständnis: "Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht zu übel oder denkt, ich bin feige. Viele meiner DSDS-Freunde werden mir sehr fehlen, und ich drücke ihnen allen die Daumen! Und ich hoffe auch, ihr drückt mir die Daumen auf meinem Weg und könnt mich verstehen..."

Viel Lob für den außergewöhnlichen Sänger

Das Kuriose: In der Sendung heute Abend (20.15 Uhr, RTL) wird Patric noch für seine tolle Leistung gelobt und zieht in die Live-Shows ein. Doch die Sendung wurde eben schon im November des vergangenen Jahres aufgezeichnet.

"Ich finde es sehr schade, ich mag ihn"

Pop-Titan und Chef-Juror sagte gegenüber "Bild": "Ich finde sehr schade, dass er den Druck nicht ausgehalten hat. Er ist ein sehr sensibler Typ, ich mag ihn. Er ist jederzeit wieder willkommen." Und wie geht es jetzt in der Show weiter? "Zu unserem Bedauern haben wir Patrics Entscheidung zur Kenntnis genommen. Wer Patrics Platz einnimmt, sehen die Zuschauer heute Abend", sagt dazu eine RTL-Sprecherin gegenüber "Bild".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal