Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Geschmacklose Sprüche helfen taumelnder Trink-Show nicht auf die Beine

Trink-Show "Der Klügere kippt nach"  

Désirée Nick vertreibt Zuschauer mit Ekelsprüchen

27.10.2015, 09:55 Uhr | dpa, t-online.de

Geschmacklose Sprüche helfen taumelnder Trink-Show nicht auf die Beine. Je alkoholischer die Getränke desto geschmackloser die Witze: neue Trink-Kumpanin Désirée Nick (2.v.re.) bei "Der Klügere kippt nach". (Quelle: dpa)

Je alkoholischer die Getränke desto geschmackloser die Witze: neue Trink-Kumpanin Désirée Nick (2.v.re.) bei "Der Klügere kippt nach". (Quelle: dpa)

Die umstrittene Promille-Show "Der Klügere kippt nach" ist zum Auftakt der neuen Staffel bei den Zuschauern durchgerasselt. Selbst die derben Sprüche der neuen Trink-Kumpanin Désirée Nick verhalfen dem taumelnden Tele-5-Format am späten Montagabend nicht auf die Beine.  

Als Kneipen-Veteranen haben Gastwirt Hugo Egon Balder, Moderator Wigald Boning und Stammgast Hella von Sinnen Ex-Dschungelkönigin Nick in ihre Runde geholt. Anekdotenreich wurde in der Sendung über Kollegen aus Medien und Politik schwadroniert. 

Bisweilen geschmacklos

Vor allem Nick sparte dabei nicht mit Sprüchen am Rande der Schmerzgrenze: "Jedes Mal, wenn ich Dieter Bohlen im Fernsehen sehe, da frage ich mich, wie müssen wohl inzwischen seine Eier aussehen", war noch eine der harmloseren Varianten.

Doch spätetens bei ihrem Einwurf "Auf Tampons ist Mehrwertsteuer. Schäuble braucht Geld: der lutscht mit, wenn wir bluten" dürfte der eine oder andere Zuschauer angewidert weggeschaltet haben. 

So wundert es nicht, dass die neue Staffel - gemessen an den Zuschauerzahlen - ähnlich schwach angefangen hat wie die letzte zu Ende ging. Mit nur 40.000 Zuschauern der jüngeren Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren kam Balders Trink-Talk nur auf einen Marktanteil von 0,5 Prozent. Vom Bestwert aus dem Frühjahr, der bei 1,6 Prozent lag, blieb der Staffelauftakt von "Der Klügere kippt nach" also ein gutes Stück entfernt, wie der Mediendienst "DWDL" berichtet.

Insgesamt konnten sich 100.000 Zuschauer für die teils lautstarken Diskussion zwischen Balder und seinen Mitstreitern begeistern. 

"Tutti Frutti"-Girls als nächstes Zugpferd

Für die zweite Staffel sind insgesamt sieben Folgen angesetzt. Zu Gast in der nächsten Sendung am 2. November sind Karl Dall, sowie die Erdbeere und die Zitrone aus Balders 90er-Jahre Erotik-Sendung "Tutti Frutti". Man darf also gespannt sein, ob diese Prise Sexappeal der Show besser auf die Beine hilft als Nicks grenzwertige Sprüche. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal