Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Grill den Henssler"-Staffelfinale: Steffen Henssler wird rasiert

Pech im "Grill den Henssler"-Staffelfinale  

Wette verloren: Henssler muss in Kochshow Haare lassen

07.12.2015, 13:37 Uhr

Eigentlich wollte er im Staffelfinale von "Grill den Henssler" seinen nächsten Triumph einfahren und zum ersten Mal alle acht Folgen seiner Kochshow gewinnen, doch Steffen Henssler erwischte einen rabenschwarzen Tag.

Nicht nur, dass er gegen die Promis insgesamt deutlich verlor, er musste auch noch Federn lassen: Wegen einer verlorenen Wette wurde ihm noch in der Sendung der Bart abrasiert.

Im Impro-Gang zu Beginn der Kochshow hatte Henssler noch das Glück auf seiner Seite, er konnte aus Karpfenfilet, fermentiertem Knoblauch, Zwieback, Kerbelwurzel, Schafgarbe, Zimtsternen und Schaumwein ein schmackhafteres Gericht kochen als seine prominenten Gegner Hella von Sinnen, Jana Pallaske und Marco Schreyl, die von Zwei-Sterne-Koch Christian Lohse gecoacht wurden.

Doch danach verließ den 43-Jährigen das Glück: Henssler verlor das erste Spiel, danach die Vorspeise - "L.A. Style: Quinoa mit Superfood-Gemüse" - gegen Jana Pallaske, und auch beim zweiten Spiel gegen die Promis hatte er das Nachsehen.

Wette geht nach hinten los

Eigentlich hätte Henssler sich da schon denken können, dass es im Staffelfinale schwierig für ihn wird. Dennoch gab er sich weiter siegessicher und bot Marco Schreyl, seinem Gegner im Hauptgang, eine Wette an: Wer verliert, sollte noch in der Sendung seinen Bart abrasieren lassen.

Und man hätte es ahnen können: Das Kalbsfilet mit Mailänder Risotto von Marco Schreyl schmeckte der Jury aus Heinz Horrmann, Natalie Lumpp und Reiner Calmund besser als das Gericht des Profikochs. Der Bart musste ab!

Steffen Hensslers Bart geht es an den Kragen. (Screenshot: RTL)
Steffen Hensslers Bart geht es an den Kragen

In der Sendung verliert der Starkoch eine Wette - und muss bluten.

Steffen Hensslers Bart geht es an den Kragen. (Quelle: RTL)


"Der sieht gleich aus wie ein Baby"

Während des Dessert-Gangs war es soweit. Vox hatte eigens einen Barbier ins Studio geholt, der Hensslers Gesichtsbehaarung erst mit dem Rasierapparat und dann mit dem Messer zu Leibe rückte. Während Hella von Sinnen mit ihrer "Pflaumen-Phobie" beschäftigt war, ließ Henssler Haare und stand am Ende "oben ohne" da. "Der sieht gleich aus wie ein Baby", freute sich auch Marco Schreyl. 

Henssler verliert haushoch

Und als wäre das alles noch nicht schlimm genug für den Hamburger Profikoch, gelang ihm selbst beim Dessert kein Sieg. Hella von Sinnen, die mehrfach jammerte, sie könne gar nicht kochen, holte ein Unentschieden. Somit verlor Henssler mit 68 zu 79 Punkten gegen die Promis. Ein garantiert denkwürdiges Finale der fünften Staffel seiner Kochshow, das Henssler noch lange schmerzen dürfte.

Aaahhhhhh... Wer ist das? ;)Ahoi und gute Nacht Steffen (34)

Posted by Steffen Henssler on Sonntag, 6. Dezember 2015

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal