Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Wer wird Millionär? >

"Wer wird Millionär?": Welche Kandidaten nerven Günther Jauch besonders

"Wer wird Millionär?"  

Welche Kandidaten Günther Jauch besonders nerven

30.05.2016, 19:28 Uhr | t-online.de , dpa

"Wer wird Millionär?": Welche Kandidaten nerven Günther Jauch besonders. Günther Jauch moderiert seit 1999 die RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?". (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Günther Jauch moderiert seit 1999 die RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?". (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Heute Abend (30. Mai) um 20.15 Uhr feiert "Wer wird Millionär?" mit einem Special die 1250. Ausgabe. Seit dem Start 1999 sitzt Moderator Günther Jauch in der Rateshow den unterschiedlichsten Kandidaten gegenüber. Im "Bild"-Interview verrät er jetzt, welche ihn am meisten nerven.

Er sei selbst verwundert, wie viele Sendungen inzwischen zusammengekommen seien, erklärt der 59-Jährige. Besonders in Erinnerung geblieben seien ihm in all der Zeit neben den WWM-Millionären die "bitter abgestürzten Kandidaten", genauso wie "der Arbeitslose, der der ganzen Welt gezeigt hat, dass er etwas kann und durch seinen oft gar nicht so spektakulären Gewinn endlich wieder Wind unter seine Flügel bekommt."

"Mit Erreichen des Stuhls ist die Arbeit getan"

Und dann wären da natürlich noch die Nerv-Kandidaten. Auch die gebe es, erklärt Jauch, wenngleich er natürlich keine Namen nennt. Für ihn seien es die Kandidaten, "die glauben, dass mit Erreichen des Stuhls die Arbeit getan ist und erwarten, dass ich sie jetzt automatisch mit einem Vermögen zu überschütten habe."

Nach 1250 Ausgaben der Quizshow hat der Moderator schon viel gesehen, aber überraschen könne man ihn immer noch. Weil jeder Mensch anders sei, gebe es dafür noch unzählige Möglichkeiten. "Das Potenzial an Kandidaten ist ja zum Glück unerschöpflich", so Jauch.

Neue Regeln für das Jubiläumsspecial

In dem zweistündigen Jubiläumsspecial, das RTL ab 20.15 Uhr ausstrahlt, gelten neue Regeln. So kann es das gesamte Studiopublikum auf den Stuhl schaffen. Alle beantworten die Auswahlfrage, der schnellste spielt um die Million. Statt der gewohnten Joker stehen den Kandidaten drei Prominente zur Seite, die sie zwei Mal um Hilfe bitten können: Moderatorin Sonja Zietlow, Fußballexperte Waldemar Hartmann und Millionengewinner Ralf Schnoor.

Auf welcher Gewinnstufe sie beginnen, bestimmt zudem ein Gewinnrad, das den Startpunkt zwischen 500 Euro und 125.000 Euro festlegt. Danach geht es in den bekannten Schritten bis zur Millionenfrage. Dafür gibt es kein Fangnetz: Bei falscher Antwort gehen die Kandidaten mit leeren Händen nach Hause.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal