Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2019 >

Promi Big Brother: Mario Basler zieht über Edona James her

Mario Basler zieht über Edona James her  

"Die kann im Straßengraben liegen, da fahr' ich vorbei"

05.09.2016, 10:12 Uhr | t-online.de

Begegnet ist er ihr noch nicht persönlich - eine Meinung hat Mario Basler aber trotzdem schon zu Edona James. Und die ist alles andere als gut, wie er im Luxus-Bereich des "Promi Big Brother"-Hauses am dritten Tag mehr als deutlich machte. 

"Bachelor"-Jessica, die in der Kanalisation schon mit Edona aneinander geraten war, durfte mittlerweile nach oben ins Haus ziehen. Dort kam sie natürlich auch auf die Transfrau zu sprechen. Dies regte Mario Basler sogleich zu einer Schimpftirade an.

"Bitte, als Frau, halt den Mund"

"Ich kenne sie nicht und möchte sie eigentlich auch gar nicht kennen lernen", so Basler. Was er über sie gelesen habe, habe ihm aber gar nicht gefallen. "Es gibt das Gewerbe. Manche Männer sind froh, dass es dieses Gewerbe gibt. [...] Da sollen sie reingehen, sollen ihr Geld bezahlen", legte er los. "Aber bitte, als Frau, halt den Mund. Kassiere dein Geld, das ist dein Lebensunterhalt. Aber dann noch Geld damit zu machen, Ehen zu riskieren, Familien aufs Spiel zu setzen - billig, ganz billig", zog er über die Transfrau vom Leder.

Und damit nicht genug: Edona sei eine Person, mit der er nichts anfangen könne. "Die kann bei mir im Straßengraben liegen, da fahr' ich vorbei", so der Ex-Kicker gnadenlos. 

Es setzte Prügel für Edona

Später in der Challenge setzte es dann sogar noch Prügel für Edona - aber natürlich nicht absichtlich. Basler und Prinz Marcus von Anhalt bekamen die Augen verbunden und sollten mit Schaumstoffschlägern Farbballons zum Platzen zu bringen. Isa Jank und Edona James gaben ihren blinden Teampartnern die Richtung vor. 

Doch dann geriet Edona plötzlich in Baslers Reichweite. Eigentlich wollte er mit seinen ausladenden Schlägen nur den Ballon treffen, erwischte allerdings mehrfach Edonas Arm und schließlich auch ihren Kopf. Was die Blondine gar nicht gut aufnahm: "Ich bluuuute", beschwerte sie sich theatralisch und regte sich über Basler auf.

Edona droht mit Auszug

Ganz die Drama-Queen durften Überlegungen natürlich nicht fehlen, angesichts der verlorenen Challenge und der Strapazen das Haus zu verlassen. "Es geht um meine Gesundheit, ich habe sechs Tage nichts gegessen. Ich habe keine Kraft mehr", echauffierte sie sich. Ausgezogen ist sie dann aber - erst einmal - doch nicht. Das Drama muss schließlich publikumswirksam weitergehen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal