t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTVPromi Big Brother

"Promi Big Brother" 2017: Das Jenny Elvers hält von ihrem Ex


Bei Promi-BB spricht er nur von ihr
Jenny Elvers: "Steffen hat noch nicht abgeschlossen"

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 14.08.2017Lesedauer: 2 Min.
Von ihrem Ex spricht Jenny Elvers nur gut.Vergrößern des BildesVon ihrem Ex spricht Jenny Elvers nur gut. (Quelle: dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Steffen von der Beeck kannte man bisher eigentlich nur als Lebenspartner und Manager von Jenny Elvers. Jetzt soll es bei "Promi Big Brother" eigentlich um ihn gehen, doch der Hamburger kennt nach wie vor nur noch ein Thema: Jenny. Genau die verrät jetzt, was sie von ihrem Ex im Container hält.

Bereits in der ersten Folge im Haus krachte es zwischen Willi Herren und Steffen von der Beeck. Herrens Vorwurf: Der 43-Jährige rede nur über seine Ex-Freundin. Jenny ist diese Thematik nicht neu: "Man trennt sich ja nicht, weil alles so toll ist. Das war auch in unserer Beziehung so, dass 'Jenny' sehr oft Thema war. Es ging wirklich nur um mich, das wurde selbst mir irgendwann zu viel", erklärt sie im Sat.1-Frühstücksfernsehen.

Jenny fühlte sich von Steffen erdrückt

"Er hat einen sehr großen Beschützerinstinkt, der aber auch manchmal sehr erdrückend sein konnte. Es war einfach zu viel. Vor was muss ich beschützt werden? Alkohol ist seit fünf Jahren immer wieder Thema, es gehört zu mir. Ich finde es nicht schlimm, darüber zu sprechen", meint Jenny Elvers. Ihre Vermutung: "So ganz abgeschlossen hat er noch nicht und das ist natürlich schwierig."

"Es gibt noch andere Ex-Freundinnen"

Für die 45-Jährige ist aber klar, dass es kein Liebescomeback mit ihrem Ex geben wird. Kontakt haben sie dennoch. Bevor Steffen in den Container zog, sagte Jenny ihm, was sie davon hält: "Ich habe ihm ganz klar davon abgeraten." Sie fürchtet, ihr Ex werde durch die Show eine mediale Aufmerksamkeit erfahren, die ihm nicht gefallen dürfte. "Ich fürchte, dass es ein Boulevardgemetzel gibt. Er ist 43 Jahre alt, es gibt noch andere Ex-Freundinnen, es gibt Bekannte, es gibt einen Freundeskreis und es gibt immer jemanden, der etwas erzählt. Ob es nun wahr ist, oder nicht."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website