Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"In Kontakt mit Feuerwehr": Britisches Dschungelcamp von Flammen bedroht

"In Kontakt mit Feuerwehr"  

Britisches Dschungelcamp von Flammen bedroht

29.11.2018, 23:20 Uhr | lc, t-online

"In Kontakt mit Feuerwehr": Britisches Dschungelcamp von Flammen bedroht. Brände in Australien: Das Feuer ist nicht mehr weit vom Set des Dschungelcamps entfernt. (Quelle: dpa)

Brände in Australien: Das Feuer ist nicht mehr weit vom Set des Dschungelcamps entfernt. (Quelle: dpa)

Im Januar 2019 zeigt RTL eine neue Staffel vom Dschungelcamp. Aktuell wird in Australien die britische Version mit dem Namen "I’m a Celebrity… Get Me Out of Here!" gedreht. Doch die Buschbrände bedrohen die TV-Produktion. 

Das Feuer in Australien hat mittlerweile die Städte Oxenford und Wongawallan erreicht. Diese sind gerade einmal rund 60 Kilometer vom Camp, in dem die britischen Promis aktuell sitzen, entfernt. Die Verantwortlichen der TV-Show haben nun Evakuierungspläne getroffen, wie die britische Website "The Mirror" berichtet. 

"Wir sind in ständigem Kontakt mit der Feuerwehr. Es gibt keine akute Gefahr, aber die Sicherheit und das Wohlergehen der Kandidaten und der Crew haben oberste Priorität. Wir werden die Entwicklung der Brände daher weiter beobachten und hoffen, dass sie nicht näher an das Camp heranrücken", erklären die Produzenten. 


Im nordostaustralischen Bundesstaat Queensland herrscht die höchste Risikostufe. Über 200 Brände sollen in der Region lodern. Tausende Anwohner wurden bereits evakuiert. Bis RTL im Januar 2019 eine neue Staffel des deutschen Dschungelcamps auf die Bildschirme bringt, dürften die Buschbrände jedoch zumindest eingedämmt sein. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: