Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

DSDS 2019: Jury wütend über freche Geschwister – Dieter: "Schleicht euch"

"Große Fresse, nix dahinter"  

Freche Geschwister machen DSDS-Jury wütend

Von Verena Maria Dittrich

27.01.2019, 11:54 Uhr
Ermira und Leotrim loben sich in den Himmel, können aber nicht liefern. (Quelle: RTL)
Geschwisterpaar vergeigt das Vorsingen

Großspurig loben sich die Geschwister Ermira und Leotrim in den Himmel. Als es dann an's Singen geht, stellt sich heraus: Große Klappe, nix dahinter. (Quelle: RTL)

DSDS: Die Geschwister Ermira und Leotrim loben sich in den Himmel - und fallen tief. (Quelle: RTL)


Die einen riskieren 'ne dicke Lippe, die anderen kommen mit leisen Tönen daher. Doch zwei Kandidaten überspannen den Bogen. Alles über das siebte DSDS-Casting.

"Warum kommt Ihr zusammen? Was könnt Ihr?", fragt Dieter Bohlen das Geschwisterpaar Ermira und Leotrim, die beim siebten DSDS-Casting gemeinsam vor die Jury treten. Schon im Einspieler loben sich die beiden über den grünen Klee. Zusammen ergäben sie angeblich "220 Prozent". Ihr "freches" Gebaren, das affektierte Auftreten: Man kann nur den Kopf darüber schütteln, woher diese jungen Menschen, die noch nichts vorzuweisen haben, ihr überbordendes Selbstbewusstsein hernehmen. Auf Dieters Frage antwortet das selbstverliebte Selfie-Girl: "Die Frage ist, was können wir nicht?!"

Und was die beiden tatsächlich nicht können, demonstrieren sie mit Nachdruck. "Ihr könnt nicht singen, no way!", so das Jury-Urteil nach der geschwisterlichen Trällerei. "Wenn man 'ne große Fresse hat, kann man tief fallen", klärt der Poptitan Ermira und Leotrim auf. Doch die beiden wollen die Kritik nicht akzeptieren und eröffnen, die von Bohlen so geliebte Diskussionsrunde nach einem zweiten Versuch. "Keine zweite Chance für den ersten Eindruck", sagt Xavier. Dieter Wunsch: Mögen sich die beiden "nun schleichen", damit die "Situation nicht noch verschlimmert wird."

Vierfacher Kniefall für feine Bescheidenheit

Kleinere Brötchen backen sollte auch Kamilla Asadullina, die zwar "optisch 'ne Bombe ist" und "sehr hübsche Beine hat", aber ihr ganzes Auftreten wirkt, als würde die 19 Jahre alte Russin den lieben langen Tag nichts anderes machen, als ihr eigenes Spiegelbild anzugrinsen. In den Recall schafft es Kamilla trotzdem, obwohl Bohlen anmerkt, dass "Make You Feel My Love" von Adele für ihr Stimmvolumen eine schlechte Songwahl ist.

Tolle Stimme, tolle Optik: Kamilla Asadullina. (Quelle: TVNOW / Gregorowius)Tolle Stimme, tolle Optik: Kamilla Asadullina. (Quelle: TVNOW / Gregorowius)

Da loben sich die Juroren doch vielmehr das bescheidene Auftreten von Kandidaten wie Daniel Korczok. Der junge Mann, der gerne Profi-Fußballer geworden wäre und der sich gerade mit einem Kreuzbandriss plagt, macht keine großen Wellen. Er performt "Keine Rosen" von Teesy und ist die "große musikalische Überraschung" dieses DSDS-Castings. "Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass du so singst", freut sich Oana und Pietro lobt den "geilen deutschen RnB-Sound" des 20-Jährigen. Kurzum: "Ein vierfacher Kniefall von der Jury".

"Wenn die Musik angeht, gehst du komplett auf"

In der niedlichen Giulia Scaduto, die "I Want You Back" von den Jackson 5 und "We Don't Have To Take Our Clothes Off" von Ella Eyre performt, sieht Juror Naidoo zwar eine "tolle Sängerin", für die es aber "noch zu früh ist", um auf der großen Bühne zu stehen. In den Recall schafft es aber auch die 17-Jährige, da sie Dank Bohlen und Lombardi genug Ja-Stimmen bekommt. Das kölsche Mädchen, das als Funkenmariechen auch schon in der "Lachenden Kölnarena" auftrat, ist außer sich vor Freude.

Joana Kesenci zieht die Jury in ihren Bann. (Quelle: TVNOW / Gregorowius)Joana Kesenci zieht die Jury in ihren Bann. (Quelle: TVNOW / Gregorowius)

Freuen kann sich auch die 16 Jahre alte Xamina Joergensen. Die "halb Dänin, halb Kamerunerin" haucht der Fachriege "I Know Where I've Been” von Queen Latifah so in die Ohren, als hätte sie schon ein ganzes Leben hinter sich. Pietro ist vor allem von ihrer "dreckig-frechen Stimme" angetan. Doch es ist auch immer ein bisschen fraglich, wenn Teenis Songs singen, deren Schwere sie noch gar nicht begreifen können.


Die Aramäerin Joana Kesenci setzt aber im siebten Casting noch einen drauf, als sie mit "Flashlight” von Jessie J Bohlen & Co. komplett in ihren Bann zieht. "Das war Bombe! Jung und frisch, wenn die Musik angeht, dann gehst du komplett auf", so das einhellige Urteil der DSDS-Jury. Viermal ein ganz lautes "JA" für die erst 17-Jährige.

Das achte "DSDS"-Casting läuft am Dienstag, den 29. Januar.

Verwendete Quellen:
  • "DSDS"-Sendung vom 26. Januar 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 100 MBit/s
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe