Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Goodbye Deutschland": Mallorca-Auswanderer Frank Knöttgen ist pleite

Dramatische Verluste  

TV-Auswanderer Frank Knöttgen ist pleite

06.04.2019, 12:18 Uhr | lc, t-online.de

"Goodbye Deutschland": Mallorca-Auswanderer Frank Knöttgen ist pleite. Frank Knöttgen: Der TV-Auswanderer durchlebt harte Zeiten. (Quelle: TVNOW / infoNetwork)

Frank Knöttgen: Der TV-Auswanderer durchlebt harte Zeiten. (Quelle: TVNOW / infoNetwork)

Hinter TV-Auswanderer Frank Knöttgen liegen harte Zeiten. Jetzt spricht der 55-Jährige ganz offen darüber, dass er pleite ist. Und auch gesundheitlich geht es dem TV-Star alles andere als gut. 

Ende 2017 wanderte Frank Knöttgen nach Mallorca aus. Zusammen mit seiner Frau Ina plante er die Eröffnung eines Restaurants und mietete sich eine Finca. Das von ihnen selbst komplett sanierte und eingerichtete Zuhause brannte jedoch im November 2018 ab. "Die Versicherung hat sich bisher nicht gerührt, weil angeblich irgendwelche Gutachten fehlen", sagt der gebürtige Kölner jetzt zu RTL.

Viel Geld mit Aktien verloren

Doch das ist noch nicht alles. Im Gespräch mit dem Sender legt er detailliert seine Finanzen offen. "Wir sind 2017 mit einem Haufen Geld aus Thailand gekommen, hatten damals 300.000 Euro. Mit dem Restaurant habe ich dann in zwei Monaten 50.000 bis 60.000 Euro verloren, dazu auch noch Geld mit Aktien", rechnet der Gastronom vor. Seine abgebrannte Finca führte zu Verlusten in Höhe von 230.000 Euro. 

"Mittlerweile bin ich komplett pleite und habe mir von meinem Sohn Geld geliehen, um über die Runden zu kommen", so Frank Knöttgen. Doch sein tiefer Fall ist damit nicht beendet. Er fing an zu trinken und wurde schließlich krank. "Wegen meiner schlechten Lage habe ich schwere Depressionen bekommen und wurde krank geschrieben", verrät er weiter. Zuletzt sei ihm dann auch noch das Krankengeld gestrichen worden. Der Grund: Ihm wird Sozialversicherungsbetrug vorgeworfen. 


"Wahrscheinlich weil man mich bei 'Goodbye Deutschland' gesehen hat", vermutet er. Zu dem Zeitpunkt sei er nämlich noch gesund gewesen. Um wieder zu Geld zu kommen, will der TV-Auswanderer nun Heizfarbe und offene Kamine verkaufen. Bleibt abzuwarten, ob das gelingt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe