Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Wegen "Chernobyl": Russland plant eigene Serie mit Verschwörungstheorie

Russische Partei will "Chernobyl" verbieten  

Russland plant eigene Serie mit Verschwörungstheorie

14.06.2019, 18:20 Uhr | Andreas Engelhardt

Wegen "Chernobyl": Russland plant eigene Serie mit Verschwörungstheorie. Stellan Skarsgard, Con O Neill und Adrian Rawlins: Sie spielen in "Chernobyl". (Quelle: imago images / Cinema Publishers Collection)

Stellan Skarsgard, Con O Neill und Adrian Rawlins: Sie spielen in "Chernobyl". (Quelle: imago images / Cinema Publishers Collection)

Während die neue HBO-Sky-Serie "Chernobyl" von allen Seiten mit Lob überhäuft wird, verstärkt sich in Russland der Protest gegen die Serie. 

Laut "Deadline" will die Partei Kommunisten Russlands die Mini-Serie in Russland verbieten lassen und fordert angeblich sogar eine Verleumdungsklage gegen Autor, Regisseur und Produzenten. 

Darüber hinaus hat der russische Sender NTV eine eigene Serie zur Katastrophe in Tschernobyl gedreht, berichtet "The Hollywood Reporter". Anders als die westliche Serie soll diese neue Verfilmung aber auf einer Verschwörungstheorie basieren.


Alle Hintergrundinfos zu Russlands Kritik an "Chernobyl" und der geplanten russischen Neuverfilmung finden Sie bei kino.de.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: