Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM 2019: Gewinnerin Simone Kowalski zieht sich zurück

Zwei Monate nach Sieg  

GNTM-Gewinnerin Simone Kowalski zieht sich zurück

26.07.2019, 18:31 Uhr | rix, t-online.de

GNTM 2019: Gewinnerin Simone Kowalski zieht sich zurück. Simone Kowalski: Sie beendet ihre Social-Media-Karriere. (Quelle: Beata Siewicz / imago images)

Simone Kowalski: Sie beendet ihre Social-Media-Karriere. (Quelle: Beata Siewicz / imago images)

Der Sieg bei GNTM bringt nicht nur Vorteile, das weiß auch Topmodel Simone. Immer wieder musste sie sich Kritik anhören. Jetzt hat die 23-Jährige eine Entscheidung getroffen, die ihre Fans nicht erfreuen dürfte. 

Ende Mai wurde Simone Kowalski im GNTM-Finale von Heidi Klum zu Deutschlands schönstem Mädchen gekürt. Die 23-Jährige soll als Siegerin der 14. Topmodel-Staffel die Modelandschaft erobern. Dazu gehören Aufgaben wie Laufstegjobs und Fotoshootings, aber auch ein aktiver Social-Media-Auftritt ist für GNTM-Kandidatinnen wichtig und schwer von Vorteil. Doch genau mit dem will Simone Kowalski jetzt Schluss machen. Das teilte sie ihren Fans via Instagram mit.

"Abstand von der Social-Media-Welt"

"Ich wende mich heute an euch, um ein paar wichtige Infos mit euch zu teilen", schrieb sie zu einer Nahaufnahme von sich. "Ich möchte einfach nur darauf hinweisen, dass innerhalb meines letzten Jahres viele Ereignisse passiert sind und unter anderem ein großer Wirbel in der Social-Media-Welt herrschte."

View this post on Instagram

Hallo meine lieben ! Ich wende mich heute an euch, um ein paar wichtige Infos mit euch zu teilen. Vorab wollte ich mich ganz herzlich bei euch allen für so viele wundervolle Glückwünsche bedanken 🙏🏾 Zu meinem Geburtstag habe ich ein ganz privates Geschenk 🎁 Viele Fans meiner Community werden sicherlich enttäuscht sein ... ich möchte einfach nur darauf hinweisen, dass innerhalb meines letzten Jahres viele Ereignisse passiert sind & unteranderem ein großer Wirbel auf der Social Media Welt herrschte. Danke für jeden Support, den ich bis heute erhalte 🖤 zu meinem 22 geb- entschied ich erstmal Abstand von der Social Media Welt zu nehmen & mich vollkommen auf die wahre Model Welt 🗺 zu fokussieren 📸 selbstverständlich werde ich nicht ganz von der Bildfläche verschwinden , jedoch wird mein Fokus fürs erste gar nicht auf Instagram - YouTube und co liegen! Tut mir leid viele mit meinem Statement zu enttäuschen, jedoch werde ich hart meine Ziele verfolgen & das immer tun, was mich glücklich macht ! Trennt euch von negativen Einflüssen etc ..🔥build your own surrounding, with good people & positive vibes 🔥Kann ich nur weiterleiten #bespecial #believeinyourself #simikowalski #simishine Bussi an euch 💋

A post shared by S I M I . K O W A L S K I~216~ (@simone.gntm.2019) on

Sie habe von ihren Fans zwar jede Menge Unterstützung erfahren, habe sich jetzt aber für einen drastischen Schritt entschieden. Simone werde "erstmal Abstand von der Social Media Welt" nehmen und sich "vollkommen auf die wahre Model-Welt" fokussieren. Ganz von der Bildfläche verschwinden, werde sie aber nicht. "Jedoch wird mein Fokus fürs Erste gar nicht auf Instagram, YouTube und Co. liegen."

"Ich werde das tun, was mich glücklich macht"

Für diese Entscheidung entschuldigt sie sich bei ihren Followern. "Tut mir leid, viele mit meinem Statement zu enttäuschen, jedoch werde ich hart meine Ziele verfolgen und immer das tun, was mich glücklich macht!" Auch ihren Anhängern riet sie, sich von "negativen Einflüssen" zu trennen.

Ihre Fans können den Schritt nachvollziehen. "Richtig so! Man soll seine Träume und Ziele verwirklichen", kommentiert eine Userin den Post. "Endlich mal eine, die nach GNTM nicht direkt Instablogger wird und sich hier den Ruf aufbaut", schreibt eine weitere Nutzerin.
 

 
Für viele GNTM-Kandidatinnen ist der Auftritt in den sozialen Medien wichtig und die Haupteinnahmequelle. Vanessa Fuchs und Stefanie Giesinger zum Beispiel zählen heute zu Deutschlands erfolgreichsten Influencern. Auch GNTM-Chefin Heidi Klum benutzt ihr Profil (über sechs Millionen Fans) nicht nur für private Zwecke.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal