Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

ZDF verbietet Sängerin Doreen Steinert Schmuck im "Fernsehgarten"

Doreen Steinert  

ZDF verbietet Sängerin Schmuck im "Fernsehgarten"

12.08.2019, 21:58 Uhr | JSp, t-online.de

ZDF verbietet Sängerin Doreen Steinert Schmuck im "Fernsehgarten". Doreen Steinert: Im Juli trat sie als Reen im "Fernsehgarten" auf. (Quelle: imago images / Future Image)

Doreen Steinert: Im Juli trat sie als Reen im "Fernsehgarten" auf. (Quelle: imago images / Future Image)

Vor knapp zwei Monaten erregte das ZDF große Aufmerksamkeit. Pietro Lombardi durfte nicht mit seiner Mütze auftreten und sagte kurzerhand die Show ab. Auch Doreen Steinert bekam die Strenge des Senders zu spüren. 

Foto-Serie mit 8 Bildern

Doreen Steinert, die sich seit kurzer Zeit nur noch Reen nennt, war vor wenigen Wochen als Künstlerin im "ZDF-Fernsehgarten" zu Gast. Jetzt erzählt die 32-Jährige, dass auch sie sich zuvor mit den Verantwortlichen über ihre Garderobe unterhalten musste. 

"Ich durfte tragen, was ich wollte, bis auf ..."

Erst im Juni sagte Pietro Lombardi seinen Auftritt im Fernsehgarten kurzerhand ab. Er sollte auf sein Markenzeichen verzichten und ohne seine Kopfbedeckung performen. Ganz so schwer traf es Doreen Steinert nicht, doch auch sie kam mit den strengen Auflagen des Senders in Berührung. Sie wurde nämlich ebenfalls gemaßregelt, wenn auch nur im kleinen Stil: "Ich durfte tragen, was ich wollte, bis auf meine Ringe", erklärte die Sängerin jetzt "Promiflash". 

Der Schmuck der ehemaligen "Popstars"-Gewinnerin sei nicht mit den Regeln des Senders vereinbar gewesen. Die Ringe der jungen Frau haben, genau wie Pietros Mütze, zu viel Werbung beinhaltet. Doreen Steinert hatte allerdings Verständnis dafür, dass im Fernsehgarten auf unbezahlte Werbung verzichtet werde. Sie trat also ohne die Fingerverzierung auf. 


Dass Pietro Lombardi damals seinen Auftritt in einer ähnlichen Situation abgesagt hatte, könne die Musikerin jedoch verstehen. Man würde Pietro eben "ohne sein Cappy" nicht kennen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal