Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Jana Ina über "Love Island": "Viele nutzen die Sendung als Sprungbrett"

INTERVIEWJana Ina über "Love Island"  

"Viele Kandidaten nutzen die Sendung als Sprungbrett"

Von Imke Gerriets

16.08.2019, 19:41 Uhr
Jana Ina über "Love Island": "Viele nutzen die Sendung als Sprungbrett". Jana Ina Zarrella: Ab September moderiert die 42-Jährige die dritte Staffel von "Love Island". Die Dreharbeiten finden auf Mallorca statt. (Quelle: RTL II / Magdalena Possert)

Jana Ina Zarrella: Ab September moderiert die 42-Jährige die dritte Staffel von "Love Island". Die Dreharbeiten finden auf Mallorca statt. (Quelle: RTL II / Magdalena Possert)

Jana Ina Zarrella ist das Gesicht von "Love Island". Auch in der dritten Staffel reist sie wieder nach Mallorca zur Liebesvilla. Im Interview mit t-online.de spricht sie über ihre "Islander" und erzählt, was sie von ihren Kandidaten hält.

Seit 2017 moderiert Jana Ina Zarrella die Dating-Show "Love Island". In der Sendung treffen Singles in einer Villa auf Mallorca aufeinander. Nur wer sich als Paar zusammenfindet, kann dauerhaft auf der Insel bleiben und am Ende möglicherweise mit einer Siegprämie von 50.000 Euro aus dem Format herausgehen.

Im September startet die dritte Staffel. Im Interview mit t-online.de hat die 42-Jährige verraten, ob das Liebeskonzept wirklich aufgeht, welcher Kandidat es ernst meint und was sie darüber denkt, dass es mittlerweile eine ganze Menge solcher Kuppelshows gibt.

t-online.de: "Love Island" geht in die dritte Runde. Was können die Zuschauer erwarten?

Jana Ina Zarrella: Dieses Jahr senden wir vier statt drei Wochen. Unsere Islander haben noch mehr Zeit, sich kennenzulernen und die große Liebe zu finden. Für uns als Team ist es eine sehr spannende Zeit. Die meisten Mitarbeiter von uns sind fünf Wochen auf Mallorca. Es ist ein spontanes Format und wir schauen von Tag zu Tag, was in der Villa passiert und wie sich die Islander entwickeln. Wir können es kaum abwarten zu sehen, wer bleibt und wer gehen muss.

Sind Sie immer noch aufgeregt?

Obwohl es das gleiche Format ist, bin ich jetzt auch wieder nervös. Es ist immer etwas Neues. Die Show lebt von den Islandern und wir wissen nie, wie sie drauf sind, worauf sie Lust haben, wie sie sich entwickeln und wie sie sich vor der Kamera zeigen. Diese Faktoren bestimmen, wie die Sendung wird.

Haben Sie das Gefühl, dass viele Kandidaten nur noch bei solchen Shows teilnehmen, um berühmt zu werden?

Bei der ersten Sendung wissen die Menschen nie, was daraus wird und die Teilnehmer nehmen blind an dem Projekt teil. Ab der zweiten und dritten Staffel weiß jeder, wie das Format funktioniert. Wir haben wunderbare Beispiele von Kandidaten, die eine Karriere gestartet haben. Dazu zählen Elena und Mike, Chethrin oder auch Julian und Stephanie. Viele von ihnen tauchen wieder in den Medien auf und sind bei anderen Shows zu sehen. Viele Ex-Kandidaten nutzen die Sendung auf jeden Fall als Sprungbrett für eine TV-Karriere.

Was können Sie schon über die Teilnehmer verraten?

Die Kandidaten haben wir noch nicht hundertprozentig fix gesetzt. Bei uns können sich die Menschen noch bis zum Ende der Staffel bewerben. Ich habe schon ein paar Gesichter gesehen, die im letzten Recall dabei sind und die sehen schon sehr gut aus. Solange du die Leute nicht privat kennst, kannst du nicht so viel zu denen sagen. Wir sind genauso gespannt wie ihr, was alles wieder passiert.

Wie ernst meinen es die Kandidaten mit der Partnersuche?

Die Kandidaten wissen, dass sie auf der Insel eine schöne Zeit haben werden. Sie leben in einer Villa und werden von Fernsehkameras begleitet. Es ist ein Format, das unglaublich erfolgreich ist. Sie sind alle Singles. Das bedeutet, dass sie alle einen Partner suchen. Es ist ganz klar, dass sie sich auf jeden Fall verlieben können. Ob sie die große Liebe finden, die für immer ist, wissen wir nie. Bei Elena und Mike oder bei Stephanie und Julian hat es geklappt. Sie sind bis heute zusammen.

Seit 2017 moderieren Sie die Show. Was reizt Sie immer noch an dem Projekt?

Die Spontanität der Sendung und das alles echt ist, reizt mich am meisten. Bei uns ist nichts gescripted. Ich liebe das. Wir zeigen eine echte Reality-Show. Wir wissen manchmal bis zur letzten Minute nicht, wie die Show aussehen wird. Manchmal passiert es, dass wir fünf Minuten vor der Sendung die ganze Moderation rauswerfen und alles ändern müssen. Bei uns gibt es keinen Alltag und es wird nie langweilig.

Die Sendung wird auf Mallorca gedreht. Gerade haben Sie dort auch Urlaub gemacht.

Ich liebe Mallorca. Die Insel ist so wunderschön. Obwohl ich mich dort sehr gut auskenne und schon oft da gewesen bin, entdecke ich immer wieder neue Orte. Gerade waren wir in einer kleinen Bucht, die ich noch nicht kannte. Eins steht aber fest: Am Ballermann wird man mich nicht sehen. Ich wohne lieber in ruhigeren Gebieten. Ich habe drei Wochen eine Finca für meine Familie und Freunde gemietet – ganz ruhig im Zentrum Mallorcas. Dort hatten wir auch drei Pferde.

Es gibt mittlerweile diverse Dating-Shows wie "Temptation Island", "Bachelor in Paradise" und nun auch "Paradise Hotel". Immer wieder gibt es Teilnehmer, die schon bei anderen Formaten waren. Meinen Sie, dass die Zuschauer langsam genug haben?

Wir kennen das schon von den ganzen Musiksendungen. Alles, was erfolgreich wird, machen die Fernsehmacher nach. Das ist normal. Am Ende bleibt meistens das Original. Ich nehme das als Kompliment, wenn andere Sender das Format 1:1 nachmachen oder sich von uns inspirieren lassen. Du kopierst immer nur das, was gut ist.

Wie unterscheidet sich "Love Island" von anderen Formaten?

Das ist das erste Konzept und dieses wird sich immer von anderen Formaten unterscheiden. "Love Island" ist unser Baby, das ursprünglich aus England kommt. RTL II hat sich getraut, so ein großes, teures Projekt zu realisieren. Mittlerweile kennt jeder das Format. Ich bekomme unglaublich viele E-Mails und Fragen zur Sendung. Die Show ist wirklich Gesprächsthema bei den Menschen.

Elena und Mike sind gerade beim "Sommerhaus der Stars" zu sehen. Wie finden Sie schlagen sich die beiden?

Ich habe mir die Sendung wegen den beiden angeschaut und wollte sehen, wie sie zusammen als Paar die Herausforderung meistern. Elena war bei uns schon genauso temperamentvoll und dort hat sich an ihrem Verhalten nichts geändert. Die beiden verstellen sich nicht und spielen keine Rolle. Elena ist sehr emotional und sagt, was sie denkt oder fühlt. Ihr ist es egal, was die Menschen davon halten. Mit den beiden wird es nie langweilig.


Tobi Wegener macht bei "Promi Big Brother" mit. Wie hoch sind seine Chancen, die Show zu gewinnen?

Vom Herzen sage ich, dass Tobi ein ganz lieber Junge ist. Ich mag ihn sehr, weil er ein ehrlicher Mensch ist. Er ist so, wie er sich gibt. "Promi Big Brother" kann sich freuen, dass so ein toller Teilnehmer mitmacht. Er sorgt für Stimmung und für gute Laune. Viele Kandidaten haben keine Ehrlichkeit im Herzen. Er verdient es, "Promi Big Brother" zu gewinnen.

Die dritte Staffel von "Love Island" läuft ab September bei RTL II.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal