Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Fernsehgarten"-Auftritt von Luke Mockridge: Das sagt das ZDF zum Eklat

Auftritt von Luke Mockridge  

ZDF äußert sich zum Eklat im "Fernsehgarten"

19.08.2019, 12:51 Uhr | JSp, t-online.de

"Fernsehgarten"-Auftritt von Luke Mockridge: Das sagt das ZDF zum Eklat. Andrea Kiewel in einer "Fernsehgarten"-Sendung: Das ZDF hat auf den umstrittenen Auftritte des Comedians Luke Mockridge in der Sendung reagiert. (Quelle: imago images/Eibner/Alexander Neis/EP_ANS)

Andrea Kiewel in einer "Fernsehgarten"-Sendung: Das ZDF hat auf den umstrittenen Auftritte des Comedians Luke Mockridge in der Sendung reagiert. (Quelle: Eibner/Alexander Neis/EP_ANS/imago images)

Eine wütende Andrea Kiewel, ein empörtes Publikum und ein unlustiger Comedian – im "ZDF-Fernsehgarten" gab es am Sonntag einen Eklat, der so noch nie da gewesen war. Jetzt äußert sich der Sender zum Geschehen. 

Komiker Luke Mockridge irritierte in der jüngsten Ausgabe der Unterhaltungsshow. So erzählte der 30-Jährige zum Beispiel Witze über alte Menschen ("Sie haben graue Haare, sie sind schrumpelig und sie riechen immer nach Kartoffeln"), machte Furzgeräusche und lief wie ein Affe über die Bühne. Einige Zuschauer im Mainzer Fernsehgarten quittierten den Auftritt am Sonntag mit Buhrufen.

"Wir sind eigentlich für jeden Spaß zu haben"

Während sich das ZDF nach dem kuriosen Auftritt via Twitter zunächst humorvoll äußerte und schrieb, man habe vergessen, bei Luke Mockridge das Playback einzuspielen, fand der Sender auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur deutlichere und vor allem ernstere Worte: "Im 'ZDF-Fernsehgarten' sind wir eigentlich für jeden Spaß zu haben", hieß es. "Die Witze allerdings, die Luke Mockridge von sich gegeben hat, trafen weder unseren Humor, noch den des Publikums. Mehr gibt es leider nicht zu sagen, der Auftritt spricht für sich selbst."

Auftritt wurde abgebrochen 

Nur wenige Minuten nachdem Luke Mockridge seinen Auftritt startete, ging Moderatorin Andrea Kiewel dazwischen. "Verzeihung, lieber Luke. Hallo?", rief die 54-Jährige. Der Komiker verabschiedete sich daraufhin vom Publikum.

Später erklärte Kiewel, sie moderiere die Livesendung seit 19 Jahren. "Dass es ein junger Künstler wagt, hier auf meiner Bühne vor meinem Publikum als Affe herumzuspringen, aus welchen Gründen auch immer, halte ich für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern, unter Kollegen geben kann." Mockridge solle sich schämen. Das Publikum jubelte.



Der TV-Star selbst war nach dem Auftritt nicht für eine Stellungnahme der dpa zu erreichen. Auch auf seinen Social-Media-Kanälen veröffentlichte er vorerst nichts dazu. Luke Mockridge ist der dritte von sechs Söhnen von Margie Kinski und Bill Mockridge. Der Vater wurde in der Rolle des Erich Schiller in der "Lindenstraße" bekannt, mehrere der Söhne arbeiten im Showbusiness.

Verwendete Quellen:
  • "ZDF-Fernsehgarten" vom 18. August 2019
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal