• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • "Supertalent"-Jury geschockt von kurioser Fähigkeit: "Was hat der gemacht?"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM-Aus für WeltfußballerinSymbolbild für einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild für einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild für einen TextEU-Land führt Wehrpflicht wieder einSymbolbild für einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild für einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild für einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild für einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild für einen TextWilliams' Witwe enthüllt DetailsSymbolbild für einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern vor nächstem Transfer-HammerSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

"Supertalent"-Kandidat schockt Jury mit skurriler Fähigkeit

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 24.11.2019Lesedauer: 2 Min.
Bruce Darnell: Ein Kandidat erschreckte den Juroren beim "Supertalent".
Bruce Darnell: Ein Kandidat erschreckte den Juroren beim "Supertalent". (Quelle: RTL)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rapper Steve Jones wollte beim "Supertalent" mit seiner musikalischen Performance überzeugen. Das tat er eher nicht – dafür jagte er der Jury einen ordentlichen Schrecken ein.

Der 27-jährige Musiker Steven Jones – gebürtig aus Los Angeles, heute in Rheinland-Pfalz wohnhaft – kam auf die Bühne, um vor der "Supertalent"-Jury um Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sarah Lombardi einen Rap abzuliefern. Er präsentierte den Song "In Da Club" von 50 Cent, konnte aber nicht recht punkten. Es dauerte also nicht lange bis Steven Jones ein rotes X von Bruce Darnell kassierte. Prompt nahm der Kandidat seine Sonnenbrille ab und erschreckte Jury und Publikum ...


Kennen Sie noch diese "Supertalent"-Gewinner?

Staffel 1: Opernsänger Ricardo Marinello
Staffel 2: Michael Hirte, der Mann mit der Mundharmonika
+13

Bruce Darnell entwich ein Schrei, Sarah Lombardi fragte aufgeregt: "Was hat der gemacht?" – denn Kandidat Steven hatte seine Augäpfel aus der Augenhöhle rausgedrückt, tat dies immer wieder. Während Sarah Lombardi kaum hinschauen konnte, sich umdrehte und die Hände vor dem Gesicht zusammenschlug, guckte sich Dieter Bohlen ganz genau an, was da auf der "Supertalent"-Bühne passierte. Sie können sich oben im Video auch ein Bild von dem skurrilen Auftritt in der RTL-Show machen.

Dieter Bohlen war begeistert: Er machte sogar ein Selfie mit "Eye Popper" Steven Jones.
Dieter Bohlen war begeistert: Er machte sogar ein Selfie mit "Eye Popper" Steven Jones. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)


Das verrückte Talent von Steven Jones nennt man übrigens "Eye Popping". Die "Eye Popper" können ihre Augäpfel einfach aus dem Kopf herausdrücken, treten teilweise sogar in Wettbewerben gegeneinander an. Es scheint dann für die Betrachter ein wenig so, als würden die Augen aus dem Gesicht herausfallen. Steven Jones brauchte dafür nicht einmal seine Hände. Er kann einfach so sowohl eines oder beide Augen herauspoppen lassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Bauer sucht Frau"-Star Anna Heiser wollte sich mehrmals trennen
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Bruce DarnellDieter BohlenLos AngelesSarah Lombardi
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website